Schreibhilfe für Fortgeschrittene

Was täten wir ohne Google? Genau, wir würden viel weniger vor unserem PC sitzen.

Und so fiel mein Blick unlängst auf den Google-Übersetzer. Das wäre ja ein Ding, hab ich mir gedacht, meine Texte in fremde Sprachen zu übersetzen. Dort würden diese mit Sicherheit intensiver gelesen als hierzulande.

Gesagt, getan. Da ich meine Texte doch etwas zu fragil finde, um sie ungeschützt durch eine mir unbekannte Übersetzungsmaschine zu jagen, brauchte ich nur noch einen robusten Text, mit dem ich einen ersten Versuch starten konnte.

Wie so oft wurde ich bei J. W. von Goethe fündig. Sie kennen ja das Ding, Faust I, glaub ich:

Vom Eise befreit sind Strom und Bäche
durch des Frühlings holden belebenden Blick,
im Tale grünet Hoffnungsglück;
der alte Winter, in seiner Schwäche,
zog sich in rauhe Berge zurück.
Usw, usw

Also, zuerst habe ich den Text vom Deutschen ins Englische übersetzen lassen, dann vom Englischen ins Russische, vom Russischen ins Französische und vom Französischen wieder zurück ins Deutsche. Et voilà, le résultat.

Ausgenommen von der Eisscholle und Brooke
Im Frühjahr erfrischend süß Blick
Native Hoffnung auf Glück im Tal;
Winter alt und schwach
fiel in den steilen Bergen.
Von dort sendet er entkommt, nur
hilflose Seele der Ice Castle
Flug über das grüne Tal.
Aber die Sonne kommt zu keiner weiß
Das Wachstum und die Entstehung der Bewegung sucht überall
alle wollen, um ihnen das Leben mit Farbe;
dieser Mangel an Farbe im Krankenhaus
Es braucht ein gut gekleideter Menschen mit diesem Namen.
Usw, usw

Boah, der Google hat ja nicht nur spitzenmäßig übersetzt, der hat auch gleich den guten alten J. W. von ins 21 Jhdt rüber transplantiert und dabei die Sprache gründlich aufgemotzt.

Und nun der Tipp vom Ösi für alle, die mit ihren Texten nie 100%ig zufrieden sind: lassen Sie ihr Geschreibsel ein paar mal durch die Übersetzungsmühle laufen und schon ist Ihr Text frisch geglättet und bedeutend besser als das Ausgangsprodukt.

Advertisements

15 Gedanken zu “Schreibhilfe für Fortgeschrittene

  1. *lacht* … sowas hab ich mir auch schon gedacht.
    Vor allem bei mancher Lyrik.
    Denn wenn man im Blogländle manche Gedichte liest, die so jemand produziert, denkt man wirklich, dass irgendein Blindtext einfach ein paar Mal durch einen Übersetzer gejagt worden ist :DD

    Übrigens – RICHTIGE Gedichte braucht man auch nicht mehr selbst zu schreiben. Das erledigt ein Computerprogramm für einen – ja, wirklich – siehe:

    POETRON 4G (Version 5.0)

    Dort gibt man einfach 4 Begriffe ein (Person, Substantiv, Verb, Adjektiv), was in meinem Falle „Ösi“, „Musik“, „dichten“ und „sommerlich“ war … et voilà … rausgekommen ist das Gedicht Nr. 2643378 – ein echtes Schmuckstück!


    Musik

    dichtet euch Musik
    ja ihr Musik
    dichtet und leidet – EUCH
    so wie Ösi!
    doch leidet sommerlich
    gelassen doch klein
    ihr Musik
    seid sommerlich
    sommerlich

    Ist das nicht wunderschön????
    :DD
    Ich wäre nie in der Lage solch tiefschürfende Lyrik auf ein Blatt Papier zu zaubern.

    Vielleicht sollte man es doch einmal an einen Lyrik-Wettbewerb senden?

    :DD
    Gruß,
    camper70

    Gefällt mir

  2. Das ist ja der Hammer. Vielen Dank für den Hinweis auf den POETRON. Damit kann man z. B. Freunden und Verwandten ein persönliches Geburtstagsgedicht kredenzen, zur slibernen Hochzeit gratulieren, usw.

    Wenn ich jetzt noch einen automatischen Blogerstellungsgenerator finde, der die Beiträge an meiner statt schreibt, wäre DER Idealzustand erreicht.

    Gefällt mir

  3. Doch! Jetzt erst recht, nachdem mein „altes“ (ein Jahr alt, hihi) Kistchen die Grätsche gemacht hat: ich schalte aus, schreite ein wenig einher (z. B. zu den Mülltonnen vorn) – und dann schalte ich wieder ein, chch…

    Gefällt mir

  4. Sie Ökosünder, Sie. Dieses ständige Rauf- und Runterfahren kostet Energie ohne Ende. Wenn Sie jetzt zu Ihren Mülltonnen auch noch mit dem Elevator Rauf- und Runterfahren, was ich mir gut vorstellen kann, dann klopft der Untergang des Abendlandes bald an Ihre Tür.

    Gefällt mir

  5. Den (maschinellen progammtechnischen) „automatischen Blogerstellungsgenerator“ gibt es natürlich noch nicht. ABER sowas übernehmen spezielle PR-Agenturen sehr gerne für dich – gegen einen minimalsten Obulus versteht sich.

    Die schreiben dir dann Blog-Einträge, facebooken und twittern für dich, posten Foreneinträge und verschicken Mails – eigentlich alles, was das Herz begehrt. Da staunst du – wa??? ;D
    Man müsste sich nie mehr ins Internet einloggen, wäre doch präsent und könnte seine kostbar Zeit doch ganz dem Angeln widmen, sodass aus Steibutt auf Makrele vielleicht wirklich mal was wird.

    :)) :)) :))

    Gefällt mir

  6. Daran hab ich nicht gedacht aber klar, diese Agenturen gibt es sicher und für den entsprechenden Obulus tun die alles.

    Andererseits klingen meine Beiträge ohnehin so, als wären sie mit einem automatischen Generator geschrieben. Müsste nur noch meine Leser davon überzeugen …

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s