Alterungs Prozess im Welten Zentrum

Kurz nach dem Gongschlag ist der Ösi ein Jahr älter geworden. Mal wieder. Merkwürdig, es schlägt Mitternacht und plötzlich bist du älter.

Ich beginne mich zu überprüfen. Hat sich was verändert? Könnte ja immerhin sein. Sind womöglich meine Beine länger geworden oder kürzer. Ist der rechte Haxn nun dicker oder dünner als der linke oder wärmer oder kälter oder runder oder eckiger, juckt der eine mehr oder weniger als der andere? Bin ich klüger geworden oder dümmer? Ich weiß es nicht.

„Na und? Haben Sie was festgestellt?“
„Nein, Herr Major!“
„Habt Acht! – Ruht! – Und wegtreten!“
„Danke!“
„Bitte!“

Ich gehe hinaus auf die Straße. Zu meinem größten Erstaunen: ja, sie ist noch da. Messe die Fahrbahnbreite. OK, passt. Dann den Gehweg. Alles in Ordnung, nicht zu kurz und nicht zu breit, eigentlich so wie immer. Der Himmel über mir ist auch noch da. Es wäre ja möglich gewesen, dass die Welt, in jener Sekunde als ich damals geboren wurde nur exakt um 51 Jahre nach hinten versetzt, sich plötzlich derart verändern würde, dass man sie nicht wieder erkennen täte.

Aber nix da. Alles beim Alten.

Die neuesten Berechnungen von Herrn Nostradamus weisen ebenfalls keine Unregelmäßigkeiten auf. Die Uhr tickt gleichmässig vor sich hin. Immerhin: er hätte den Geburtstagsbraten riechen können, wenn es da was zu riechen gegeben hätte.

Und das hätte bedeutet, dass ich mich zum zentralen Mittelpunkt unseres Planetens hoch stilisiert hätte. Der Ösi als Zentrum der Welt. Der Ösi als Erdmittelpunkt sozusagen um den sich alles dreht. Sie wissen schon, was ich meine. Na ja, hätte, könnte, wäre. Vielleicht klappt es im nächsten Jahr.

Ich sauf den Whisky aus und geh schlafen. – Gute Nacht.

Wenn auch Sie das Gefühl haben, Sie wären das Zentrum der Welt, dann sollten Sie mit mir sprechen.

Advertisements

8 Gedanken zu “Alterungs Prozess im Welten Zentrum

  1. Glückwünsche nachträglich! Aus eigenem erleben kann ich versichern, das das Leben auch noch Jahre jenseits der 50 erträglich bleibt.

    Und bleibt uns etwas anderes übrig als uns als Mittelpunkt der Welt zu fühlen. Wir nehmen sie ja nur durch unser Bewußtsein wahr. Sind wir nicht mehr ist die Welt (für uns) auch nicht mehr. Den Leichnam interessierts nicht mehr.

    Gefällt mir

  2. Thank you very much for the Gluckswunsche.

    Nun ja, wir fühlen uns alle als Mittelpunkt. Ein jeder für sich als Mittelpunkt. Ich hätte aber gerne, dass andere nicht nur sich sondern vor allem MICH als ihren Hauptmittelpunkt sehen, will heissen: ich wäre gern eine männliche Paris Hilton oder so was…

    Gefällt mir

  3. Ja, aber Herr Williams muss auch kräftig (in seinem Fall: musikalisch) dafür tun, um sich in den Weltenmittelpunkt zu schrauben während Frau Paris diesen Effekt schon mittels Nixtuns herbeizuzubern weiss. Im nächten Leben werde ich einer ihrer Rehpinscher und sauf nur noch Brosegggo.

    Gefällt mir

  4. Hab auch was ähnliches klingeln gehört … moment … moment … aha, da steht’s schwarz auf weiss: im September 2006 … bla bla bla … wegen Trunkenheit Führerschein entzogen … bla bla bla … fahren ohne gültige Fahrerlaubnis und dann … zu 45 Tage Knast verdonnert … bla bla bla … Verkürzung auf 23 Tage … bla bla bla … Freilassung nach 3 Tagen Haftzeit … jetzt wird’s kompliziert und ich hör auf, weil die Polizeiakte der Missis stellt ja die von Herrn John Herbert Dillinger regel recht in den Schatten.

    Aber ich will ja ohnehin nicht Frau Paris werden sondern nur einer ihrer Rehpinscher (wenn’s geht der Lieblings-Rehpinscher)

    Gefällt mir

  5. Bis vor ein paar Jahren haben wir das wohl alle geglaubt. Quälen muss nicht sein, weil es gibt auch solche, die was leisten ohne sich quälen zu müssen. Also die abgeschwächte Form vom Schweisse deines Angesichts ect.

    Würde sagen: die Masse bestimmt was Leistung ist und wenn die Masse denkt, keine Leistung ist auch eine Leistung, dann ist keine Leistung eben doch eine Leistung.

    Im Grunde ist alles wie eh und je: du tust und machst und die anderen entscheiden und bewerten dich, Daumen rauf oder Daumen runter.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s