Herr Steinmeier will das Amt

Herr Graphodino hat einen Blog, sagt man das so?, also er hat einen Blog geschrieben aber vielleicht sollte ich sagen: Herr Graphodino hat in seinem Blog einen Beitrag geschrieben, ja das klingt gleich besser, wo war ich?, ach so, ja, Herr Graphodino hat also in seinem Blog einen Beitrag darüber geschrieben, dass ihm ein Herr Steinmeier, ja, genau, der Herr Steinmeier, den Sie ja sicher alle kennen weil der so bekannt ist, dass er die nächst Wahl gewinnen will, ihm, also den Herrn Graphodino, einen Brief geschrieben hat, einen Brief, in dem er, Herr Steinmeier, zum Ausdruck bringt, dass er, Steinmeiern, gerne eine Führungsposition in einer Berliner Kanzlei übernehmen wolle, wo doch, mit Verlaub, wenn ich mir hier an dieser Stelle eine kleine Rand Bemerkung erlauben darf, eine Kanzlei z.B. in München oder auf Sylt auch nicht gerade das schlechteste und womöglich vom gesundheitlichen Standpunkt aus betrachtet viel besser als diese Berliner Kanzlei wäre, aber nein, er, Steinmeiern, besteht nun mal, warum auch immer, darauf, dass diese seine Kanzlei eben in Berlin zu stehen hätte und dies hat er, Herr Steinmeier, dem Herrn Graphodino, wie dieser in seinem Blogbeitrag schreibt, klar und unmissverständlich zum Ausdruck gebracht.

So weit, so gut, könnte man nun sagen, aber nein, Herr Steinmeier hört mit dem Briefe schreiben gar nicht mehr auf, weil mir, obwohl ich doch ein Ösi bin, der hier zu lande gar nicht wahl berechtigt ist, mir hat er auch einen Brief mit dem selben Anliegen von wegen Berliner Kanzlei ect. ect. geschrieben und in den Brief Kasten ein geworfen, und, ich sage höchst persönlich in den Brief Kasten ein geworfen, weil wo ich raus gegangen bin, um nach zu sehen, ob ich womöglich Post bekommen hätte und ich hatte ja tatsächlich Post bekommen, jetzt dürfen Sie 3 x raten von wem?, da hab ich ihn weg gehen gesehen, den älteren weiss haarigen Herrn, den Herrn Steinmeier eben, höchst persönlich und weil er ein jedes mal mit seinen Briefen ein Foto von sich selbst mit schickt, damit wir nicht vergessen wie er aus sieht, kenne ich ihn mittlerweile so gut, dass ich, wenn ich einen älteren weiss haarigen Herrn von vorn oder von hinten sehe, genau sagen kann: das ist der Herr Steinmeier oder das ist er nicht.

Aber der Herr, der den Brief vom Herrn Steinmeier bei mir ein geworfen hat, das war nicht der Brief Träger oder einer von diesen neu modischen Paket Lieferanten, nein, es war der Herr Steinmeier, und zwar höchst persönlich, auch wenn ich ihn nur von hinten gesehen habe, aber er, Steinmeiern, hat ja nicht mal den Versuch gemacht, von hinten anders aus zu sehen wie eben Herr Steinmeier von hinten aus sieht und ich hab mir gedacht, Donnerwetter, der Herr Steinmeier, der hat jetzt vor der Wahl eine jede Menge zu tun, um die ganzen Briefe für einen jeden bundesdeutschen Bundeshaushalt in die jeweiligen Brief Kästen ein zu werfen und wie ich so da steh und ihn, den Herrn Steinmeier, beobachte, von hinten wohl gemerkt und wie ich sehe, dass er dann in seine Limousine steigt und davon fährt, da hab ich der davon fahrenden Limousine nach geschaut und mir dabei gedacht: der fährt heute noch hinunter bis nach M, klar, spaß halber hab ich das gedacht und nun seh ich, dass Herr Graphodino, der ja in M wohnt, genau so einen Brief von Herrn Steinmeier bekommen hat wie ich selbst, was nix anderes heisst, als dass der Herr Steinmeier tatsächlich noch bis M hinunter gefahren ist, obwohl das locker 160 Km sind und es schon spät am Nachmittag war, als er von mir los gefahren ist, nur um seinen Brief noch am selben Tag bei Herrn Graphodino in M in den Brief Kasten ein zu werfen. Verrückt, sag ich Ihnen, verrückt.

Advertisements

19 Gedanken zu “Herr Steinmeier will das Amt

  1. Es wird immer besser. Heute hab ich schon wieder einen Brief vom Herrn Steinmeier bekommen und jetzt raten Sie mal, was der an statt der handels üblichen Brief Marke drauf geklebt hat. Sie werden’s net da raten.

    Ein Foto von sich selbst, ein Steinmeier Foto hat er da drauf geklebt.

    Das nächste mal, wenn ich einen Brief zu verschicken habe, dann werd ich auch ein Foto von mir drauf kleben, ein Ösi Foto und mir die 55 Euro Cent ersparen.

    So viele Briefe, wie der Herr Steinmeier und seine Politiker Kollegas zur Zeit schreiben und in unsere Brief Kästen ein werfen, kann der normale Staats Bürger gar nicht ungeöffnet und ungelesen weg schmeißen, weil kaum hat er seinen Brief Kasten entsorgt schon ist er wieder rappel voll, dass es nur so von oben vom Brief Schlitz raus perlt & quillt. Da hilft zur Zeit auch das beste Anti-Spam-Programm nicht dagegen.

    Gefällt mir

  2. Um Gottes Willen: ich bin in den Medien und merke es wieder gar nicht, und das, obwohl die Tochter der Vermieterin eher mehr so Ösi ist (im Ernst, die wohnt meistenteils hinter den Bergen)…

    Und das hat er nun davon, dass er sich bei Ösis und ähnlichen befreundeten Ausländern um Stimmenfang bemüht, der Mr. Steinmeier: nun scheint alles anders gekommen, als sogar ich das gedacht hätte (und ich hielte es gar für möglich, dass D das Naherholungsgebiet für die Vereinigten Europäischen Staaten würde), aber das wir jetzt von einer Zebrastreifenregierung neuerlich regiert werden sollen, hätte ich nun wirklich nicht gedacht gehabt gemacht…

    „Ich muss 300 Tropfen Ätherbaldrian nehmen!“, wie einer der Teufelsgehilfen in Bulgakows Faust-Adaption immer sagte („Der Meister und Margarita“, und mich deucht übrigens, dass Dir das Werk behagen könnte); ich habe vergessen, welcher.

    Ich muss mich echt bisschen hinlegen!

    Guten Abend, gute Woche, gutes Leben!!!

    Gefällt mir

  3. Tja, seine Zeit hätte Herr Steinmeier wahrlich besser nützen können. Ich hab ihm noch nach gerufen, dass es nix bringen würde, bei mir seine Post ein zu werfen und danach noch nach M hinunter zu fahren, aber er hat halt nicht auf mich hören wollen.

    Unterm Stich wird sich für uns außer der Tatsache, dass sich für uns unterm Strich nicht viel ändern wird, nicht viel ändern, meint der Ösi. Das ist ja so, wie wenn du den Nachrichten Sprecher im Fern Sehn aus tauscht. Die Stimme ist eine neue, aber die Nachrichten bleiben die alten.

    Klar, schwarz gelb sieht allein von der Farb zusammen Stellung eher besch … eiden aus, da brauch ich nur an Borussia Dortmund denken.

    Allein: in schon 4 Jahren (und das geht heut zu tage rucki zucki) heisst es wieder: next try next game, während die Borussen auch danach noch in ihren schwarz gelben Dressen rum kicken werden …

    Gefällt mir

  4. Ja, du wähnst dich in einer dieser gross angelegten Hollywood Produktionen mit Bussi Bussi, Happy End und alles wird gut und plötzlich musst du fest stellen, dass es sich um einen Independent Streifen handelt, wo der Held am Ende der Handlung unerwartet stirbt. Ein paar Zuschauer freuen sich immer, aber den meisten läuft es kalt den Rücken runter.

    Gefällt mir

  5. Der Film im Film, ein bekanntes Stil Mittel von den Herren Reschischören, löst beim Ösi immer all gegen wärtige Verweirrung aus, weil er nie weiss, welcher nun der haupt und welcher nun der neben Film ist. Also wartet er un geduldig auf den ab Spann und hofft, dass es während dessen zu keinem Film Riss kommt, der das ab Spannen nur un nötig hinaus zögert.

    Gefällt mir

  6. Mumpf, bis 1803 Niedermumpf genannt, ist eine Einwohnergemeinde im Bezirk Rheinfelden des Schweizer Kantons Aargau.

    Mumpf könnte aber auch das Verschlingungs Geräusch des intelligenten Planeten gewesen sein. Dann, aber nur dann, hätte Scotty versagt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s