Alien Alarm 31 (Werbung*)

 

Wir zeigen Ihnen schon heute unsere Trends von morgen.

 

beratung

  planung

    durchführung

Ihre Schönheits Chirurgen

 

 * Die mediale Wucht der Werbung setzt kurz zeitig sogar das Sprach Chaos ausser Kraft.

Zur ersten Folge.

Advertisements

22 Gedanken zu “Alien Alarm 31 (Werbung*)

  1. Bringt es irgendwelche echten Vorteile, einäugig herum zu laufen? Sehe ich nicht. Da fände ich es schon erstrebenswerter, mit dem rechten Auge wackeln zu können, das setzt auf jeden Fall Akzente und wenn es mit der Liebe auf den ersten Blick nicht klappt ist einem ein zweiter auf jeden Fall gewiss!

    P. S.:
    Bild 4) – ist das nicht Tatjana „Alien“ Gsell?

    Gefällt mir

  2. Viele lassen sich auf „ein äugig“ um operieren, damit sie danach spasses halber sagen könnnen, sie wären die ein Äugigen unter den Blinden. Um diesen Gag jeder zeit unter’s Volk zu bringen, nehmen die spass Vögel gerne gewisse seh Behinderungen in kauf.

    Tat sächlich, Nr. 4 ist Tatjana. Da hat wohl ein junger Chirurg an ihr seine Gsellen Prüfung gemacht.

    Gefällt mir

  3. Am besten auf jemanden mit gar keinen Augen, weil dann wird dieser un Äugige ein ein Äugiger und zwei ein Äugige, die ein Auge auf ein ander geworfen haben, haben immer hin, zusammen aller dings, zwei Augen und wenn man nicht völlig blau äugig ist, müsste dieses reichen. Eine andere Variante wäre ein Auge vorn und eins hinten. Das erspart einem das ständige kopf Verdrehen und die über drüber Variation wären vier Augen, also zwei an der Stelle, wo sich im Moment die über flüssigen Ohren befinden. Der Vier Äuger wird gerne als securitiy wacht Meister an ge heuert, weil ihm nix ent geht.

    Gefällt mir

  4. Aber wenn nun ein Einäugiger sein Auge auf einen andeen wirft, sagen wir sie würfen es gleichzeitig und anstelle den anderen nunmehr Blinden träfen die Augen sich in der Luft, wo sie aneinander abprallten und so ihren ursprünglich geplanten Weg verfehlten, also nicht den anderen träfen, sondern zum Beispiel im Rinnstein landeten wo sie, weil es ja regnet, von einem kleinen Sturzbächlein davon geschwemmt werden würden und dergleichen, ja, sagen wir dem wäre so, was würde aber dann aus den Werfern? Hätten sie nun hinfort gar keine Augen mehr und wären somit ganz erblindet? Und wäre das nicht furchtbar traurig?

    Gefällt mir

  5. Dass sich zwei Augen lüftens treffen, sich mit einem schmatzenden ge Räusch ver einigen und bruch Teile einer Sekunde später erd an ziehungs kraft gemäss zu Boden klatschen, von dem rinn Sale, in das sie zu fällig zu fallen gedenken, ganz zu schweigen, ist schon eine arg gewagte hypo These, die, wenn man sich den vormals zwei äugigen Werfer als einen jetzt ein Äugigen vorstellt, um so gewagter erscheint, wenn man sich einen ein Äugigen vor stellt, der dann praktisch als Blinder werfen müsste, wo rauf wir eine wahr scheinlich keits Rechnungs gemäss der zur ver Fügung stehenden Varianten errechnen können, als da wären: im günstigen Fall zwei zwei Äugige, die beim Werfen zu zwei ein Äugigen werden (höhste aller wahr schein lich Keiten), dann ein zwei und ein ein Äugiger, die beim Werfen zu einem ein Äugigen und einem Blinden werden (geringe wahr scheinlich Keit) und last but not least, zwei ein Äugige, die im blind wurf werfen (über haupt fast keine wahr schein lich Keit), wo rauf nur noch zwei Blinde übrig bleiben, die, nicht nur weil sie nix sehen, gar nix werfen können.

    Gefällt mir

  6. Aber können wir Mathematiker da wirklich von „keiner Wahrscheinlichkeit“ sprechen, wo man doch nicht weiß, ob nicht immerhin eben ein oder zwei und wenn zwei einäugige Werfer sich unter 100 befinden, dann sind das bei zufälliger Auswahl schon genau 5% und das ist viel. Nun fehlt natürlich moch, dass sie Gefallen aneinander finden, so dass sich infolge dessen ihre Augen dann in der Luft treffen – gut, die Wahrscheinlichkeit wird dadurch geringer, aber doch nicht Null, sie ist doch immerhin genau so groß, wie im Lotto zu gewinnen [und dennoch tun es Millionen] und vielleicht sogar größer als vom Meteoriten erschlagen zu werden!

    Gefällt mir

  7. Die Mathematik ist ja nur die eine Seite, die wahr scheinlich Keit die andere, aber manch mal ist es so, dass sich die wahr scheinlich Keit auf die Seite der Mathematik schlägt, dann wied rum um gekehrt sich die eine von der anderen entfernt zum Quadrat ihrer gegen läufigen be Wegung und dann gibt’s noch das gleich Laufen, das an einander mit einanander Laufen, die prozent Sätze dazu hab ich im Moment nicht im Kopf, aber egal, und dann, richtig, die unter Höhlung der wahr scheinlich Keit durch die Lotto Spieler, doch, interssant, weil es, wie du sagst, Millionen tun und die Chance verschwindend gering ist, muss man sagen, dass, und das ist das para doxe, es immer wieder Gewinner gibt, selbst wenn der Jack Pot von mal zu mal ver doppelt werden muss, letzt endlich gibt es immer einen, und da schlägt sich die wahr scheinlich Keit mit dem Hammer un wahr scheinlich oft an den Kopf, immer einen, der gewinnt oder aber, und da müssten wir stutzig, wie der Ösi sagt, stutzig werden, weil viel leicht ist das Spiel ab gekartet und ge zinkt wie die falschen Poker Karten, viel leicht gibt’s über haupt keinen ge Winner, aber die Lotto Regie sagt, der haupt Treffer ist dies mal an ros Marie X aus schwan Stetten gegangen, nur um die Menschen zu initieren weiter zu spielen. Ph!, ein übler ver Dacht.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s