Weltmeister

… und der Sieger heißt … Westphal

Was hier, natürlich einige Fanta Sie vorausgesetzt und den oesiblog relativ nüchtern, sprich wie üblich interpretierend, nach dickem Schwanz und prall gefüllten, also kurz vor dem unvermeidlichen Platzen stehenden Testikeln klingt, ist in Würklichkeit eine Sie. Hohoho, welch eine Grammatik … welch eine.

Also keine zwei randvoll gefüllten Eier, sondern ein regelrechter waschechter 26-jähriger Eierstock, bzw. dessen rechtmäßige Inhaberin, hat den früher Erfolgs verwöhnten, mittlerweile doch ziemlich verweichlichten Klötenträgern gezeigt, wo und wie hoch der Hammer hängt. Nämlich sehr hoch.

Und das ganz oben im Norden, in Finnland, in einer Stadt mit dem wundervollen Namen Oulu, bitte schön, meine damischen Herren und herrischen Damen, kann es einen schöneren Namen geben für einen Ort als Oulu, wir skandieren zu Übungszwecken vier bis fünf Mal Oulu, Oulu, Oulu, Oulu, Oulu, so lange, bis uns Oulu gewissermaßen fließend und olivenölartig über die Lippen gleitet, Oulu, Oulu, Oulu … und jetzt mörken wir, dass Oulu durchaus ein südländischer Ortsname sein könnte, wenn er denn südlich läge, beispielsweise im Orangenhain gleich hinter Rom und nicht so hoch droben im nördlichen Finnland, wo allenfalls noch Seenplatten, Saunen und besoffene Finnen gedeihen, Oulu, Oulu, Oulu …

Aline Westphal, die Studentin aus Hildesheim, jenes Hildesheim, das der Ösi nur allzu gern und stets mit Rüdesheim verwexelt, weiß der Kuckuck warum, vielleicht auch nur wegen dem Kaffee mit dem uralten Asbacher, aber egal, das gehört jetzt nicht hier her und deshalb kehren wir sofort zu Hildesheim und zur übergroßen Aline Westphal zurück, die im fernen, quasi nordsüdlichen, Oulu den Weltmeistertitel im Luftgitarren-Spielen geholt hat.

Sie haben richtig gelesen. Weder Angela Merkel noch Guido Westerwelle konnten sich zu unserer allergrößten Überraschung bei der diesjährigen Luftgitarren-Weltmeisterschaft entscheidend in Szene setzen, bzw. auf den vorderen Plätzen, die sie seit Amtsbeginn scheinbar so gut wie sicher inne hatten, landen. Aline Westphal heißt die Siegerin, und ihr Name Westphal, gesprochen wie Westphallus, scheint so was von Programm zu sein …

Wir sind nicht nur Papst, wir sind ab sofort auch Luftgitarren Weltmeister!, sieht der Ösi das unheimlich heimische Zentralorgan mit den vier Buchstaben bereits titeln, wobei Herr Ratzi im Gegensatz zu Frau Aline selbstverständlich den Vorteil genießt, seinen Titel weder im nächsten, noch im übernächsten Jahr wirklich verteidigen zu müssen.

Wir gratulieren der frisch gebackenen Weltmeisterin zu ihrem Erfolg, und wenn Deutschland schon im Fußball nix reißt – ja, ja, wir Ösis freilich noch viel weniger – so darf man des schillernden Goethes Geburtsstätte, und dies sei an alle Assi Aten und ganz besonders an die aus China, was hierzulande unverständlicherweise oft wie Schina ausgesprochen wird, gerichtet, so lange nie nix abschreiben, so lange wie die Luftgitarre beim Brunnen nicht erbricht, wie der Herr Kleist, der ja selber leider niemals bis nach Oulu hinauf gekommen ist, dereinst bereits trefflichst zu formulieren wusste.

„Die Luftgitarren-WM als postmoderner Religionsersatz politikverdrossener Wutbürger börsengecrashter EU-Vereinbarungen zwischen Euro-Phorie und posttraumatischer Rentner-Instabilität diesseits und jenseits beider Flüsse“, könnte der Arbeitstitel jenes Buches lauten, dessen filo-soffischen Autor ich gerade in diesem Moment vergessen habe. End of posting.

Hier geht’s zum Video.

Advertisements

18 Gedanken zu “Weltmeister

  1. Der Ösi trägt sich wohl hoffentlich nun mit dem Gedanken, seinerseits näxtes Jahr die Luft-Szene ordentlich aufzumischen … um anschließend, angereichert mit entsprechenden, höxteigenen Erfahrungen, das filo-soffische Buch mit dem einprägsamen Titel zu schreiben …

    Gefällt mir

  2. Eigentlich singe ich Bassbariton … in der Badewanne, und hier bevorzugt den Papageno aus der Zauberflöte. Im Grunde sollte es nicht stören, wenn ich dazu die Luftgitarre spiele. Immerhin habe ich nun fast ein Jahr Zeit, um mich auf den näxten Wettbewerb vorzubereiten.

    Gefällt mir

  3. Bassbariton, juhui.

    Und dazu dann noch live Wasserspritzer für die ersten sieben Publikumsreihen … Mensch, häng dich rein, und vergiss bitte nicht, ich hab mich schon mal als Groupie beworben, ich hoffe, es gilt noch …

    Gefällt mir

  4. Ach so, du meinst, ich sollte gleich in der Badewanne auftreten?! Das würde die Bekleidungsfrage natürlich enorm erleichtern. Das Groupie-Angebot steht freilich noch … und ich möchte feierlich ergänzen: ich ernenne ich zum weltweit ersten Groupie mit Showstar-Beratungsfunktion. Na, ist das was …?

    Gefällt mir

  5. Naja, wunderbare Überraschungen sehen hoffentlich etwas anders aus. –> Nein, leider nicht, aber ich hatte bei meinem Abschied als „Gentlehands“ angekündigt, dass ich weiterhin zumindest als Kommentator im Bundesligablog rumgeistern wollte und das wurde mir ohne Blog.de-Account einfach zu kompliziert, weil ich den Captcha-Code fast immer erst nach dem dritten Versuch richtig eingegeben hatte. Und da ich eure Blogs sowieso auch weiterhin zumindest sporadisch gelesen habe… habe ich mich halt wieder angemeldet, aber nur mit geringer eigener Blog-Ambition.

    Im Übrigen: Danke für den Hinweis auf den Fehler im Profil. Ich habe zwar durchaus eine weibliche Seite, aber bin dann doch vor allem männlich.

    Gefällt mir

  6. Oh … ergriffen bin ob dieser einmaligen Chance, meine besonderen beratungstechnischen Fähigkeiten zu solch einem Anlass unter Beweis stellen zu können … gleich mal diverse Spritztechniken unter Berücksichtigung unterschiedlichster Härtegrade von Planschwasser ausprobieren sowie Badewannenförmchenmuster modellieren muss …

    Gefällt mir

  7. Die Wortschöpfung Euro-Phorie finde ich sehr gelungen wie auch einige andere orgiastische Höhepunkte des Beitrags, aber ich wollte nochmal darauf hinweisen, dass wir Damen (mit einigen Ausnahmen) die deftigen Details eher verblümt verpackt sehen möchten…
    😳
    Oulu, Oulu, Oulu…

    Gefällt mir

  8. Ergänzend zum Hinweis der Frau K. aus N. möchte ich noch mitteilen, dass es durchaus auch Herren gibt, die manches manchmal gern verblümter verpackt sehen würden. Wenn auch angenommen werden kann (Hypothese), dass sich hier das Verhältnis von Ausnahmen und Regel entgegengesetzt verhält.

    Und Oulu klingt doch eigentlich mehr nach Südsee als nach Rom gar denn nach Finnland?!

    Gefällt mir

  9. @ChrisK und Roesselspringer-Millerntor-Alf

    Wo selbst Hollywood dem Sex längst abgeschworen hat und mit immer neuen Gewalttaten glänzt, sieht es der Ösi als seinen Bildungsauftrag an, ein bisschen feine und knisternde Erotik unters Volk zu streuen.

    Südsee? Stimmt eigentlich! Es klingt nach Oululu Baby.

    Gefällt mir

  10. @ChrisK und Roesselspringer-Millerntor-Alf

    Wo selbst Hollywood dem Sex längst abgeschworen hat und mit immer neuen Gewalttaten glänzt, sieht es der Ösi als seinen Bildungsauftrag an, ein bisschen feine bis knisternde Erotik unters Volk zu streuen.

    Südsee? Stimmt eigentlich! Es klingt nach Oululu Baby

    Gefällt mir

  11. Aus Hildesheim kommt die Weltmeisterin? Da war ein Vetter meiner Mutter beruflich tätig. Der hieß Heinrich Maria Jansen und hat es zwar nicht zum Papst, aber immerhin zum Bischof von Hildesheim gebracht. Luftgitarrenweltmeister scheint mir aber erstrebenswerter zu sein.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s