Chronologie

Zeit kennt nur eine Richtung, nämlich vorwärts.

Zuerst musst du geboren werden, erst dann kannst du den Kindergarten besuchen, später diverse Schulen und so weiter. Wir vermuten, dass die Zeit – zumindest hier auf Erden – niemals rückwärts laufen kann. Selbst als man früher die alten VHS-Video-Kassetten mit den unanständigen Filmchen rückwärts spulte, um sich die eine oder die andere Sequenz noch mal zu Gemüte zu führen oder weil man das Dingens rückwärts gespult abzugeben hatte, tickerte die Zeit unweigerlich vorwärts.

Es ist nicht verwunderlich, dass es den Menschen ziemlich nervt, wenn er es mit Vorgängen zu tun hat, dessen Chronologie er zuzuordnen nicht im Stande ist. Das sind dann die großen Rätsel.

Beispiel: wer war zuerst da? Der Fuchs oder die Henne, der Appel oder das Ei, die Tankstelle oder das Auto. An Fragen wie diesen scheitern Wissenschaftler reihenweise. Fragen, die relativ bedeutungslos sind, bloß wissen täte man es schon gern.

So hat der Ösi zwar das Posting „Besenrein übergeben“ zuerst gepostet und danach das Posting „Reduziert“, also eindeutige Chronologie im Posten. Aber ist es auch die richtige Reihenfolge, in der die prognostizierten Ereignisse ablaufen werden?

Könnte es nicht sein, dass zuerst die „Reduziert“-Prophezeiung eintritt und danach die „Besenrein übergeben“-Prophezeiung? Vieles spräche dafür. Unterm Strich aber ist es egal.

Die Aliens könnten die gröbste Drecksarbeit, also die Reduzierung der Menschheit um 90 %, an uns selbst auslagern, quasi Outsourcing auf höchstem Niveau, und sie wären ziemlich blöd, das nicht zu tun. Danach hätten sie leichtes beziehungsweise noch leichteres Spiel.

Wenn wir berücksichtigen, dass die Aliens vor langer Zeit den Menschen als williges Arbeitstier erschaffen haben, gewinnt diese Theorie zusätzlich an Brisanz.

Jahrtausende lang haben sie uns allein werkeln lassen, Räder, Kochtöpfe und Handys erfinden lassen, Bordelle, Kirchen und Fußballstadien, haben uns aus sicherer Entfernung zugeguckt, wie wir uns erschlugen, mobbten, wegatombombisierten.

Ihre Kunst wird es sein, unseren Planeten just in jenem Moment zu übernehmen, wo einerseits der Luxusstandard der „sogenannten“ Elite am höchsten ist, andererseits der Parasit Mensch die Erde noch nicht ganz verseucht, vergiftet und vernichtet hat. Einerseits werden sie den Luxus gern übernehmen, andererseits ihn nicht unbedingt auf einer Müllhalde ausleben wollen. Eine Verbesserung der Lebensqualität (für einige wenige Auserwählte) war ja auf Erden immer verbunden mit einer Vernichtung (von vielen Wehr- und Stimmlosen nebst der Natur). Das modular aufgebaute interstellare „Ready for hostile take-over“ Programm aus dem Nano-super-wrap-Computer auf quark-isotopischer-protonen Basis wird ihnen den richtigen Übernahmezeitpunkt mittels milesdavischem bebob-angehauchtem Trompetenstoß verkünden:

Tata Tam Tam Tata, Fertigmachen zum Entern der Erde!!!

Zufrieden und vergnügt werden sie feststellen, dass ihre alten Bauwerke, die ägyptischen, südamerikanischen und die asiatischen Pyramiden immer noch an Ort und Stelle stehend, alle Zeiten, Kriege und den Menschen überstanden haben, während die selbsternannte Körnung der Schöpfung immer noch nicht herausgefunden hat, wozu die dereinst dienten. Während die verbliebenen Homo Dingens verdattert im Raum stehen, klatschen sich die Aliens begeistert ab und heften sich eilig zusammen gezimmerte Überlegenheitsmedailien ans Revers. Ente gut, alles gut.

Apropos Chronologie bzw. zeitlicher Ablauf: hier will kann muss und darf sich der Ösi in altbekannter Manier überhaupt nicht festlegen, will er die gellenden Pfiffe von den billigen Reihen vermeiden, die unweigerlich bei der kleinsten Zeitüberschreitung anheben würden. Ph, Zeit … was ist das schon ?

Advertisements

7 Gedanken zu “Chronologie

  1. Hoffnung keimt auf, denn – einen besseren Zeitpunkt, als jetzt zu entern, dürfte es für die Aliens demnach kaum geben …

    Da Aliens aber einen anderen Zeitbegriff haben könnten, versehe ich das *jetzt* mit den Zusätzen *ab sofort, morgen, übermorgen, spätestens 2015*.

    (Sicherheitshalber sollten die Aliens beim Herrn Ösi nachfragen, wann es am genehmsten wäre. Weil der kennt sich nachweislich aus. Widerspruch ausgeschlossen.)

    Mein Köfferchen ist jedenfalls gepackt …

    Gefällt mir

  2. Vielleicht ist alles anders. Die Alliens könnten uns vermissen, ein schlechtes Gewissen haben weil sie uns allein ließen. Es könnte sein das sie uns an ihrem Wissen teilhaben lassen und damit in absehbarer Zeit alle Probleme der Menschen gelöst sind.

    Gefällt mir

  3. So in etwa. Gut möglich, dass sie sich sagen, schaun mer mal, wie weit die auf der Erde sind, wo die zur Zeit stehen, rein aus Gründen der Neugier. Oder aber, wie du meinst, aus einem Verantwortungsgefühl heraus, weil sie sich in den letzten Jahrtausenden auch weiterentwickelt haben und jetzt praktisch elterliche Sorgfaltspflicht.

    Alle Religionen sprechen von einer Wiederkehr der Götter, nur leider haben die kein exaktes Datum vereinbart. Bei uns ist es ja umgekehrt. Da sagen die Eltern zu ihren Kindern, ihr seit spätestens um 22:00 Uhr zu Hause, und dann kommt die Rasselbande gegen 5:36 Uhr Stock besoffen heim. Auch hier eine gewisse Diskrepanz bei der Einhaltung von Terminen …

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s