Kopffreiheit 2


Klick um das Higgs-Boson zu vergr??ern
Herr Ösi ißt auf Diät. Heute abend bloß ein Stück Higgs-Boson

Teil 1 Verpasst? Geschwänzt? Gar den Inhalt vergessen?

Hier kannst du’s nachlesen …

2 Meter 53
mit dem neu aufgelegten Zylinderhut
gegen den menschlichen Unsinn
der geringste Luftzug … und ffft
gibt Bernhard wieder zu bedenken
papperlapapp
winkt Herr Ösi ab
in aller kürzester Zeit
wird es hier von Einsteins nur so wimmeln
Genies und Nobelpreisträger
wird man sehen
wohin man schaut
Intelligenzbestien soweit das Auge reicht
der Unsinn in den menschlichen Köpfen
hat endlich ein Ende
Herr Ösi
sagt Herr Ösi
zaubert den Neuen Menschen
schwuppdiwupp
wie ein Kaninchen aus dem Zylinder
et voilà Mesdames et Messieurs
darf ich vorstellen
der Neue Mensch
der Neue Mensch Eins Punkt Null
oder Zwo Punkt irgendwas
die Nomenklaturisten
werden sich drum kümmern
der Neue Mensch
erzeugt ohne Genmanipulation
ohne Firlefanz und Hokuspokus
der Neue Mensch aus dem Zylinder
formschön praktisch gut
logisch biologisch abbaubar
vor allem aber intelligent
weil glasklar gefilterte
mehrfach überdachte Gedanken
ohne den üblichen Unsinn
plus CO2 neutral
natürlich nur der Zylinder
aber immerhin
Herr Ösi setzt der Menschheit
den Zylinder auf
2 Meter 53
der vielleicht genialste Gedanke
die möglicherweise wichtigste Erfindung
seit Anbeginn der Menschheit
mit der Ösi-Zylinder-Kopf-Methode
jetzt den Unsinn beenden
der die Köpfe der Menschheit
seit Jahrtausenden beherrscht
Schluss jetzt mit dem Unsinn
Herr Ösi führt die Menschheit …
Kaninchen
sagt Bernhard
das Kaninchen Eins Punkt Null
schwuppdiwupp aus dem Zylinder
nein
korrigiert Herr Ösi
den Menschen den Neuen Menschen
nicht das Kaninchen
den Neuen Menschen
aus dem Zylinder
wir besiegen jetzt den Unsinn in den Köpfen
der uns seit Ewigkeiten quält und lähmt
weg mit dem Unsinn
und wodurch?
durch den Zylinder
unter dem Zylinder
durch die nötige Kopffreiheit
2 Meter 53
Kopffreiheit durch Kopffreiheit
welch ein Wortspiel
welch ein erhabener Gedanke
in sich stimmiger geht nicht
dass ein einfacher und bescheidener Mensch
wie der Herr Ösi
so eine Entdeckung machen darf
so eine Erfindung machen muss
die ganzen Einsteins und wie sie heißen
fragt man sich
diese ganzen sogenannten Genies
diese ganzen Nobelpreisträger
die wir bewundern und verehren
was bitteschön haben
diese Doktoren, Professoren, Direktoren
diese mit unnötigen Titel überhäuften Herrschaften
denen man das Geld
für die unsinnigsten Erfindungen
für die unwahrscheinlichsten Behauptungen
für die waghalsigsten Theorien
bereitwillig hinterher wirft
denn schon besonderes geleistet
das muss hier einmal gefragt werden dürfen
nein gefragt werden müssen
zugegeben
die eine oder die andere
hervorragende Einzelleistung
mal durch Zufall
mal durch genaues Hinschauen
mal durch exakte Berechnung
die Relativitätstheorie
die Unschärferelation
das Higgs-Boson
die Quarks
und der ganze Quark
Dinge so klein
dass man sie nicht sieht
Sachverhalte so komplex
dass man sie nicht versteht
der einzelne Mensch aber ist
durch diese hervorragenden Einzelleistungen
nicht klüger geworden
keinen Deut gescheiter
im Gegenteil
je mehr wir uns
den kleinsten Teilchen
von den kleinen Teilen nähern
quasi Astrophysik
sie verstehen
sie durchschauen
sie sichtbar machen
je mehr wir uns einbilden
zu verstehen
was die Welt
im Innersten zusammenhält
um so mehr
verdummt die Mehrheit der Menschheit
um so mehr
verblödet der einzelne

Fortsetzung folgt …

Advertisements

18 Gedanken zu “Kopffreiheit 2

  1. Verwirr mich nicht … das ist doch Teil 2, und der Kern ist auch klar … mit Kopffreiheit zum neuen Menschen, und möglich macht’s der Spezialzylinder des Herrn Ösi.

    Als Fortsetzung vermute ich jetzt nur noch die Preispalette der käuflich zu erwerbenden Zylinder, nach Kopfumfang gestaffelt. Ja, und ein Schlusswort von Bernhard, natürlich. Weil der seine Chance wittert, die ollen Staubbeutel gegen intelligente Zylinder tauschen zu können. Jeder will doch Karriere machen, nich …

    Gefällt mir

  2. Tut mir leid, ich bin ja selbst verwirrt. Ich dachte halt, dass nach „was die Welt im innersten zusammenhält“ ziemlich bald „des Pudels Kern“ zum Vorschein kommen müsste. Oder bringe ich da schon wieder was durcheinander? Das kommt davon, wenn man alles so wörtlich nimmt. Habe meinen Kopf freigelassen und bin jetzt kopflos.

    Gefällt mir

  3. Herrje … erst den Zylinder aufsetzen, dann den Kopf freilassen … oder so …
    Ich sollte doch lieber auf die Fortsetzung warten, bevor ich mich hier aufspiele. Sicherheitshalber ein Sorry retour … 😉

    Gefällt mir

  4. @cuentacuentos

    Ich muss leider enttäuschen: Chanel, die zartrosa Pudeldame, hatte erst kürzlich ihren starken Auftritt. Die darf jetzt nicht schon wieder … obwohl der Pudel, literarisch gesehen, sich wohl am leichtesten einarbeiten ließe …

    @riverjessie

    Das ist jetzt schon eine Form von Telepartie. Bernhard mit dem Schlusswort, alle Achtung!

    Für einen Karrierewechsel reicht es aber doch nicht … trotz oder vielleicht wegen dem Zylinder …

    Gefällt mir

  5. So langsam dämmert es. Danke. Jetzt stelle ich mir einen gläsernen Zylinder vor, in dem mein Kopf auf und nieder schwebt wie ein Glaskörper in einem Galileo-Thermometer. Mein Kopf meint dazu übrigens, dass er sich Freiheit anders vorgestellt hat, nämlich sehr wohl so: Er haut ab, und ich bleibe kopflos zurück.

    Gefällt mir

  6. Es ist wie bei dem Häschentrick: Irgendwann kommt einer dieser Aliens da draußen auf die Idee, den Zylinder zu lüften und – …

    da ist leider nix mehr drunter …

    aber die Maschinen, die Technik, die führerlosen U-Bahnen und Google-Autos, die unbemannten Tankstellen, die automatischen Selbstbedienkassen…

    das alles funktioniert bis in alle Ewigkeit…

    deswegen wird man auf anderen Planeten auch noch sehr lange annehmen, dieser Planet sei bewohnt – von intelligenten Wesen!!!

    HAHA, guter Witz!!!

    bis einer den Zylinder lüftet…

    aber alles funktioniert weiter bis in alle Ewigkeit…

    oder jedenfalls so lange, bis in ISAR und Gundremmingen das letzte Atom verglüht ist…

    Gefällt mir

  7. Da ist viel Wahres dran.

    Würde der Mensch von der Erde verschwinden, was eher früher als später zwangsläufig und so weiter geschieht, würden die durch ein Spezialfernrohr herunter schauenden Aliens erkennen, hoppala, jede Menge Action da unten, da wusels wie im interstellaren Ameisenhaufen, freilich, Klammer auf, nur so lang bis der Strom ausgeht, Klammer zu.

    Jetzt ist es umso wichtiger, den Menschen so schnell wie möglich den Zylinder aufzusetzen, damit das längst überfällige Einsetzen des Denkens endlich beginnen kann. Weil viel Zeit bleibt uns nicht mehr …

    Aber gut möglich, dass die Aliens eines Tages unter den Zylinder schauen und keiner ist mehr unten drunter. Dann setzen sie sich ihn selber auf und werden noch gescheiter als sie schon sind, quasi Master of the Universe …

    Gefällt mir

  8. 2,53m – eine magische Zahl? Umgerechnet sind das 8,5 Fuß

    Die Schlußsätze machen auf ein vernachlässigtes Problem aufmerksam: Es ist tatsächlich so, das die neueren Erkenntnisse der Physik dem nicht naturwissenschaftlich tätigen Menschen kaum noch begreifbar zu machen sind. Das heißt: Faktisch wird Physik Religion, die Physiker Götter und der „einfache“ Mensch muß glauben -oder halt zweifeln.

    Gefällt mir

  9. 2,53 ist vielleicht magisch aber doch eher erfunden

    Die Suche nach den kleinsten Teilchen erfordert ja die größten und teuersten Maschinen (Cern) und ob unterm Strich wirklich Verwertbares raus schaut, das wissen nicht mal die Götter …

    Gefällt mir

  10. Das ist das „faustische“ Streben. Der Mensch will halt wissen, was „die Welt im Innersten zusammenhält“ und dieses Streben so stark ist, das man einmal nicht nach dem
    „Verwertbaren“ schaut, dann sehe ich das als etwas Positives.

    Gefällt mir

  11. Wenn man sieht wozu die Fortschritte der Naturwissenschaft im vergangenen Jahrhundert geführt hat verstehe ich deine Haltung. Ich halte es aber nicht für ausgeschlossen das die „Weltformel“ doch noch gefunden wird.

    Gefällt mir

  12. Wir sollten daran denken, dass wir genauso wie der Regenwurm oder die Maus dazu konzipiert wurden, um auf diesem Planeten, den wir Erde nennen, zu leben … überleben wäre wohl zu viel verlangt …

    Dafür sind wir ausgestattet, mit Organen, Dingens für Sinneswahrnehmung, Fortbewegung, Fresswerkzeuge und so weiter.

    Dennoch gibt es selbst hier auf Erden Phänomene, die wir mit unseren Sinnen nicht wahrnehmen können, wozu wir von uns gefertigte „Apparaturen“ benötigen, Beispiel: zum Messen von Radioaktivität, ect.

    Ich bin davon überzeugt, dass es noch eine Reihe von Phänomenen gibt, die wir nur mit geeigneten Apparaturen wahrnehmen können oder gar nicht, aber dazu müsste man diese Apparaturen erst entwickeln …

    Nur weil wir auf den Mond fliegen und ein bisschen mit dem Handy telefonieren, dürfen wir uns nicht anmaßen zu denken wir wären was Besonderes …

    Gefällt mir

  13. Ich denke, die Tatsache, dass der Mensch sich als etwas „Besonders“ sieht, ist nicht überlebenswichtig für ihn, sondern, im Gegenteil, es wird ihm eher früher als später zum Verhängnis.

    Seit den Tagen als sich die Kerle ihre Köpfe noch mit Keulen einschlugen, hat sich – zumindest intellektuell – keinerlei Veränderung ergeben. Bloß die Keulen sind wirkungsvoller geworden.

    Allerdings, um auch was halbwegs Positives zu sehen, werden wir beim aktuellen und gleichbleibenden Verhalten aller Verbrecherbanden, die du wahrscheinlich Regierungen nennst, die vereinbarten Klimaziele bis zum Ende des Jahrhunderts erreichen, weil es uns bis dahin nicht mehr geben wird … wenn es so weitergeht wie bisher.

    Die Natur kann danach aufatmen, aber ich glaube, es wird ihr Conchita sein …

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s