Ösi Advertising

Advertisements

27 Gedanken zu “Ösi Advertising

  1. Lieber Herr Ösi,

    böse Zungen würden jetzt vielleicht sagen:“Etwas farblos“ und die akustische Backgrounduntermalung könnte etwas fetziger sein. Aber mit dieser sanften Musik kommt natürlich Ihre sonore Stimme besser zur Geltung! (Sie sollten Hörbücher für Taube besprechen)
    Aber nur weil Sie noch kein Technicolor, SuperduperHD und 256Bit Dolby verwenden, wäre das für Tante Emma-Läden sicher kein Grund, Sie nicht zu engagieren.
    Die Präsentation ist ausgesprochen überzeugend. Dahinter können sich die Walter Freiwalds der Nation (beider Nationen!) mehrfach verstecken.

    Sie haben mich so nachhaltig überzeugt, dass ich ohne zu zögern 10 solcher Pfannen bestelle.
    Pfannen kann man nie genug haben. Auf dem Dach, unter dem Bett und überhaupt.

    Gruß Heinrich

    Gefällt 3 Personen

    • Lieber Herr Heinrich,

      die sanften Klänge und das eher farbenarme Design hätten durchaus gepasst. Leider hat mir die Marketingabteilung das falsche Produkt zugespielt, deshalb war eine Improvisation unumgänglich.
      Die vorgeschlagene Geschäftsidee, Hörbücher für Taube zu besprechen, habe ich unverzüglich meiner ToDo-Liste hinzugefügt.
      Für den tosenden Applaus, der immer noch anhält und scheinbar nicht enden möchte, bedanke ich mich überschwänglich.
      Ihre 10 Pfannen + 2 kostenlose, quasi Treuerabatt, erhalten Sie in den nächsten Tagen.
      Den aktuellen Status Ihrer Lieferung entnehmen Sie bitte wie immer Ihrem Smartphone.

      Herzlichst
      Ihr
      Herr Ösi

      Gefällt 2 Personen

  2. … Du lieber Himmel… also, nicht dass ich jetzt derart desorientiert wäre, dass ich Dich für den Himmel halten würde (was mich betrifft, um wieder einmal über mich zu reden, man kommt ja selten dazu, gerade in diesem Internet, so halte ich mich, wir berichteten, keineswegs für Gott, vielmehr ich die Krankheitsvertretung allerhöchstdesselben übernommen habe, allerdings es sich bei der jenseitigen Maladie des Herrn um etwas Chronisches zu handeln scheint), das ist nur so ’ne Redewendung… was ich sagen will (man ist im Alter oft unkonzentriert!) – ich habe selten, gerade bei audiovisuellen Kommunikaten, einen derart dezent-hintergründig-unaufdringlichen Werbetext gelesen und/oder gehört…

    Allein, die Frage geht in mir um – und Ausbund der Zivilcourage, der ich bin, entblöde ich mich keineswegs, sie, nämlich immer die Frage, hier einer aufmerksam prüfenden Weltöffentlichkeit vorzulegen – dient das GPS der Orientierung des Rolla-Tors oder derselben, nämlich der Orientierung, des medizinischen Personals der Senioren-Auffang-und-Wiederverwertungs-Station?

    Ich hätte das Modell gern in Metallic-Tschitscherin-Grün, und ohne die Aerobic-Bettpfanne – brauchen Sie nicht einwickeln, esse ich gleich hier! Außerdem bestelle ich fünf Stück „Stehlampe alpin“ (Hintergrund).

    Besten Dank – und grüßen Sie Ihre Urenkel!

    Herr Koske

    Gefällt 3 Personen

    • Danke. Das neue Ösi Advertising unterscheidet sich vom marktschreierisch-brüllenden Anbiedern der Waren, wie wir es seit Jahrtausenden kennen, lieben und/oder fürchten, durch das gewisse, ganzheitliche, naja, Dingens, obwohl es, längst noch nicht perfektioniert stattfindet, beispielsweise die sozialpolitisch-ethische Frage nach der Statt- und Standhaftigkeit GPS-basierter Aufspürung verschütt gegangener Rolla-Toren samt Wiederverwertungsprozess des Wägelchens völlig offen lässt, soviel Realpolitik am Rande, Tschitscherin-Grün – bitteschön – aber leider, diversen Produktionsengpässen unserer östlichen Partner zufolge, nicht in Metallic, Metallic, mein lieber Herr, Metallic trägt man heute nicht, nicht mehr, also nicht in Verbindung mit Tschitscherin-Grün, das geht gar nicht, da empfehle ich Ihnen das Tschitscherin-Grün-Gebürstet, das ist genauso gut wie Tschitscherin-Grün-Metallic, nur eben gebürstet statt metallic und besser, also, 1 x Tschitscherin-Grün-Gebürstet – nicht einwickeln, schreib ich dazu – und 5 x die alpinen Stehlampen, Großvenediger tauglich, bei mir im Hintergrund, bei Ihnen selbstverständlich im Vordergrund, die 5 Stehlampen – ebenfalls uneingewickelt – lass ich gleich auf Ihren Rolla-Tor montieren, also 2 Stehlampen vorn – für die gute Sicht, 2 hinten, man kann nie wissen, die fünfte – oben, aufpreisfrei mit drehendem Blaulicht, da könnten Sie sogar, wenn Sie denn wollten, aufs GPS verzichten, mit diesem drehenden Blaulicht obenauf, aber wozu verzichten?, GPS is ja automatisch dabei, nich?
      Ich geh die Bestellung noch mal durch, weil wegen der Fehler – es gibt aber keine.
      Dann die ENTER-Taste drücken und ab ge…

      Gefällt 3 Personen

  3. Ich würde gerne was dazu sagen, aber … sprachlos bin. Erstens wegen der schnieken Krawatte, zweitens wegen der Zahnlücke und das meine ich vollkommen ernst (ähnlich Betroffene wie einst Ornella Muti bzw. beispielsweise ich einst, heute und dazwischen wissen den Erfolg dank des lückenhaften Sex-Appeals durchaus zu schätzen), und drittens natürlich wegen des Gesamteindrucks dieser atemberaubenden Präsentation sämtlicher hinter- und vordergründiger Utensilien. Lippenlesen kann ich jetzt auch perfekt – innigsten Dank!

    Gefällt 2 Personen

    • Habe Mama Ornella, die ja längst eine Omi Ornella sein könnte, gegoogelt, aber natürlich, als bekannte Schauspielerin ist sie zahntechnisch und auch sonst besser restauriert als ein jeder Bugatti aus dem Jahre 1937.
      Die Vereinigung Deutscher Dentisten hat mich soeben zwecks Lückenkorrektur kontaktiert. Jetzt brauche ich nur noch die Jahresproduktion der Firma FISSLER an den Mann beziehungsweise an die Köchin bringen und einer Verschönerung steht nichts mehr im Wege. Womöglich hätte ich den Weg in die Schauspielerei schon eher einschlagen sollen.
      Für die wahrlich lückenlosen Komplimente bedanke ich mich herzlichst. Und das ist alles andere als ein bloßes Lippenbekenntnis …

      Gefällt 1 Person

  4. Ahhh… wie wohltuend! Diese Ruhe! Endlich wiedermal ein Film ohne Hektik und Bollywood-SchnickiSchnacki – ich wünschte, die Filmemacher würden sich endlich wieder auf die gute alte Zeit besinnen! Und zum Beispiel wieder Tatorte drehen, in denen der Mörder nicht schon in den ersten 10 Sekunden durch den Bildschirm läuft! Ich will den Rollator und die Pfanne… äh… wie war doch gleich der Preis?

    Gefällt 3 Personen

    • Vielen Dank. Gerade in einer Werbesendung ist es unerlässlich, eine gewisse innere und äußere Ruhe walten zu lassen, sprich: Philosophie, um das geneigte Publikum in den (vielleicht nicht beabsichtigen) Kauf hinein zu treiben.

      Ich notiere Ihren Auftrag:
      1 x Rollator
      1 x die Pfanne
      Den Preis Ihrer Bestellung können wir an dieser Stelle leider nicht kommunizieren, da Rollator und Pfanne – in dieser Konstellation – nur als Preisüberraschung lieferbar sind.
      Anders zum Beispiel unser Sonderangebot des Monats. Für den März 2016: „Die Katze im Sack“ für nur € 139,99 zzgl. Versand.

      Wir danken für Ihren Einkauf & freuen uns, Sie bald wieder im Ösi-Shop begrüßen zu dürfen.

      Gefällt 3 Personen

  5. Sehr geehrter Herr Ösi,

    bei allem Respekt vor Ihrem künstlerischen, ehrwürdigen Schaffen, besäßen Sie, bitte, das nächste Mal die Freundlichkeit, vorzuwarnen, dass es feucht werden kann? Jetzt hätte ich mich fast eingemacht und triefe japsend vor mich hin.

    das Gewedel mit der Pfanne… Gnade….die Rücksendungen.. Weltkonzern…. tihihi… jetzt geht das wieder los…So geht man doch nicht mit Damen um, Herr Ösi.

    Mit gackerndem Gruß,
    die Tena-Lady vom Lachtränensee

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Frau Tena-Lady,

      nun, richtig feucht wäre es wohl erst geworden, wenn ich in meiner nächsten Sendung, wie geplant gewesen, ungefiltertes Regenwasser als bio-veganen Sprudel, laktosefrei und ohne künstliche Zusatzstoffe verkauft hätte. So weit wird es jetzt nicht kommen.

      Ich danke Ihnen herzlichst für die bewegte Anteilnahme.

      Ihr
      Herr Ösi

      Gefällt 2 Personen

  6. @Ösi

    War ja wieder klar – jetzt kann man wieder nicht direkt drauf antworten, nämlich also… Außerdem habe ich wieder keine Benachrichtigung nie nich‘ bekommen, betreffs neuerlichem Kommentar zu neuerlichem Kommentar – was hat das zu bedeuten, im Unbewussten?

    Mein Herr – Ihr Angebot ist erschöpfend, und muss ich das in der Tat zunächst mit meiner inneren Gruppe besprechen…

    Schmerzhaft

    Herr Koske

    Gefällt 1 Person

    • Nun, lieber Herr Dinogenes,
      Erstens: wie ca. 287 x besprochen, befindet sich unter Ihrem ersten Kommentar in grüner Schrift das Wort ANTWORT, welches, darauf geklickt, Ihnen (und auch anderen … sogar mir selbst) die Möglichkeit eröffnet, auf den letzten Kommentar „in dieser Kommentargemeinschaft“ zu antworten, ohne gleich einen neuen Kommentar zu beginnen, der – zwangsläufig – die bereits getätigte Konversation in Stücke reißt.
      Zweitens: eine Benachrichtigung erhalten Sie nur, wenn Sie das Kästchen „Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren per E-Mail senden“ mit einem Häkchen versehen.
      Drittens: was das Ganze mit Ihrem Unterbewussten zu tun hat und ob überhaupt, kann ich von der Stelle aus, an der ich mich gerade befinde, beim besten Willen nicht beurteilen. Aber, in der Tat, die Konsultation der inneren Gruppe hat in Einzelfällen schon geholfen. Fragen Sie Ihre innere Gruppe, da werden Sie geholfen …

      Scherzhaft

      Herr Ösi

      Gefällt mir

  7. Endlich finde Ich Zeit und Muße, dieses grandiose Werk auf mich wirken zu lassen. Typisch Ösi, ich bin restlos begeistert. Ich erinnere mich einer eindrucksvollen Lesung in eben diesem dargestellten Interieur und meinte damals, eine solche Darbietung wäre unüberbietbar, aber … diese einprägsame Gestik, die schon den damaligen Beitrag nicht nur aber auch auszeichnete, wird hier zu Vollendung gebracht.
    Der Ösi hat’s drauf.

    🙂

    Gefällt 1 Person

    • Danke, danke, danke.
      Ich bin überwältigt.
      Natürlich auch davon, dass du dich noch an die Lesung erinnerst, die leider irgendwo in den Untiefen des Internets verschollen ist …

      Gefällt mir

  8. Gibt es die Lesung wirklich nicht mehr? Auch nicht in deinen eigenen Archiven? Wenn nicht, dann wäre es wirklich bitterschade. Ich fand sie einfach genial und eben diese Lesung passte auch so wunderbar in den damaligen Mainstream, jeder der etwas auf sich hielt, hat gelesen.
    Ach, vielleicht findest du sie ja noch irgendwo wieder.

    🙂

    Gefällt mir

    • Ja, die Resonanzen, die waren umwerfend, in der Tat.
      Ich hatte die Lesung auf YouTube hoch geladen und auf meinen Laptop, um Ressourcen zu sparen, wieder gelöscht. Irgendwann wollte YouTube gewisse Informationen über seine User oder eine Bestätigung oder irgendwas, ich weiß es nicht mehr so genau. Jedenfalls hatte ich die Sache verpennt, worauf all meine damaligen Videos, es waren nicht viele, gelöscht wurden.
      Nun, bei der NSA, davon gehe ich aus, werden sie das Video wohl noch haben … und vielleicht haben sie es mittlerweile sogar entschlüsselt … 🙂

      Gefällt 1 Person

  9. „Gefällt mir“ nur als Bestätigung, dass ich gelesen habe, ansonsten gefällt es mir gar nicht, denn das ist ein echter Verlust.
    Unsere Kinder mit Freunden hatten so zur Abiturszeit mal einen Super 8- Film gedreht, wovon einige Szenen auch in unserm Haus gedreht wurden, ein wunderbares Spektakel, das Drehen und der eigentliche Film, der dann auch hochoffiziell im damaligen Kult(ur)haus „Kleinbahnhof“ gezeigt wurde. Auch dieser Film ist verschollen und es gab auch nie eine Kopie, das war damals viel zu teuer.
    Auch schade drum.

    Gefällt mir

    • Noch ein PS: Aus irgendwelchen Gründen habe ich in meinen Blog-Bild-Archiven etwas gesucht, was ich natürlich nicht gefunden habe, aber dafür ich habe dieses Bild vom 16.9.2011 aufgetan, das ich wohl von einem Standbild von deiner wunderbaren Lesung umfunktioniert habe.
      Sozusagen als Beweisbild hier zur Ansicht gebracht:

      Gefällt 1 Person

    • Wahnsinn!
      Ich habe ja nicht nur meinen PC sondern auch das Internet durchforstet und nichts gefunden.
      Künftig belasse ich von meinen Filmchen eine Kopie auf dem Rechner …
      Danke schön. Auch für die netten Geburtstagswünsche … 🙂

      Gefällt mir

  10. Hahaha, welch feinsinnige Werbeüberraschung. Wozu viel Worte verlieren, Sie haben mich mit Ihrer Philosophie und den Produkten restlos überzeugt. Unglaublich, wie einfach es sein kann!
    Ich hätte gerne eine Pfanne, und den Rollator nehme ich auch gleich noch mit. Muss ich dann nur einmal Versandkosten bezahlen?
    Herzliche Grüße
    M.Mauswohn
    P.S.: Ein toller Blog!

    Gefällt mir

    • Sehr geehrte, sehr geehrter
      Frau / Herr Mallybeau Mauswohn,

      Ich danke Ihnen vielmals für Ihre Bestellung und notiere …
      1 x die Pfanne
      1 x der Rollator

      Auf Wunsch können wir, falls Sie es möchten, die Pfanne fest auf dem Rollator verschrauben … also, dem neuesten Trend entsprechend – für den kleinen Hunger zwischendurch.
      Die Versandkosten gehen selbstverständlich zu unseren Lasten, es sei denn, Sie wünschen eine Lieferung nach Malibu. Die kostet.
      Unsere Versand-Verwicklungen können Sie wie gewohnt auf dem Smartphone verfolgen.

      Herzlichen Dank für Ihren Einkauf
      Herr Ösi
      (Logistic Manager / Lagerist)

      Gefällt mir

  11. Sehr geehrter Herr Ösi!
    Herzlichen Dank für die umgehende Versand-Verwicklung. Den Rollator mit eingebauter Grillfunktion für frühlingsbewußte Outdoorgeher würde ich gerne nehmen. Schließlich will unsereiner ja nicht dem Trend hinterherrollen müssen. Gibt es eigentlich auch eine multifunktionale Oesi-App, mit der sich meine Bestellung daunloaden lässt, wenn mir die Versandkosten nach Malibu zu teuer werden? Möglicherweise ist es dann noch kostengünstiger, wenn ich mir einen 3D-Drucker anschaffe und mir den Pfannenrollator ausdrucke…
    Verbindlichsten Dank für Ihr innovatives Produktmanagement.
    Sonnige Grüße aus Malibu wünscht Frau Mallybeau M.

    Gefällt mir

    • Liebe Kundin,
      Lieber Kunde,

      wir arbeiten zur Zeit fieberhaft daran, unsere Produkte künftig per Daunloderei aus dem 3D-Drucker verfügbar zu machen.
      Davor steht dem oesiblog allerdings eine Schrumpfkur ins Haus. Nach erfolgreicher Verkleinerung werden wir direkt aus unserem neuen Briefkastenhäuschen in Panama senden und versenden.

      Hasta la vista
      Herr Ösi

      Gefällt 1 Person

    • Sehr geehrter Herr Ösi!
      Das hört sich hervorragend an, ich sehe, Sie führen ein expandierendes Unternehmen. Falls Sie noch kleine Mitarbeiter für Ihr Mikrounternehmen benötigen, wäre eine Anfrage in Liliput eine Möglichkeit. Dessen Bewohner schafften es schließlich auch, einen Riesen zu bändigen, so werden sie möglicherweise auch gute Dienste bei der Warenauslieferung leisten können. P.S: Ich habe bereits einen Anbau geplant für die hoffentlich bald eintreffende Oesirelli-Kalenderbestellung.
      Herzliche Grüße aus Malibu
      Mallybeau M.

      Gefällt mir

  12. Sehr geehrter Herr Pfannenvertreter, Frau erkennt sofort den Hausmann von Welt – denn wer sonst als ein solcher reinigt eine Pfanne im Vertikalzustand – ungeübten Hausfrauen wie mir läuft dann immer die Dreck- und Fettbrühe in den Ärmel.
    Aber Sie machen das hervorragend – und ich habe mir dennoch die Begleituntermalungsmusik gegönnt – Frau gönnt sich ja sonst nichts 🙂
    Himmelhohe Grüße aus dem (fast)Himmel von Berlin

    Gefällt 1 Person

    • Die Begleitmusik ist für all jene gedacht, die mit Pfannen nichts anfangen können, das sind, laut einer Umfrage, ca. 75 % meiner Leser. Ich gehöre auch dazu. Die Pfanne hat sich sichtlich gefreut, dem Dunkel des Küchenkastens, wenn auch nur für kurze Zeit, zu entfliehen …

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s