Ösi Bank

Advertisements

27 Gedanken zu “Ösi Bank

    • Sehr geehrter Herr Lo,

      Aufnahmeformulare sind im HaiTec Zeitalter passee. Führen Sie einfach die gewünschten Euro-Scheine in den Schacht, in den Sie normalerweise eine CD oder DVD einlegen. Von dort wird das Geld automatisch an die ÖSI BANK weitergeleitet, gewaschen, gereinigt und gespült. Nach kurzer Zeit erhalten Sie blütenweiße ÖSI-Scheine für Ihre wertlosen Euros zurück. Zur Übermittlung größerer Geldbeträge kann bei der Firma Mærsk auch ein Container angemietet werden.

      Hochachtungsvoll
      Herr Ösi
      (Wir machen das Geld!)

      Gefällt 1 Person

    • Vielen lieben Dank, lieber Herr Ösi, für Ihre hilfreichen Informationen.
      Ich fand soeben Ihre aktuelle Werbeanzeige.
      Wirklich gelungen:

      Herzliche Grüße!
      Lo

      Gefällt mir

    • Den Spot hab ich von der EZB geklaut. Sagen Sie es bitte nicht weiter.
      Herr Draghi plant für nach dem Sommer Großes beziehungsweise Geschnetzeltes mit dem Euro.
      Aber vorher freuen wir uns alle auf die Fußball EM …

      Gefällt 1 Person

  1. Das noble Eingangsschild über der Ösibank glitzert. Atmosphäre-Deluxe schwebt durch den Raum, während Mozarts Figaro Hochzeit hält. (Steht eine erneute Banken-Fusion bevor? Die Klatsch-Reporter drücken gierig ihre Pinocchionasen an der Glasfassade der Ösibank platt). Herren in schwarzen Designer-Anzügen laufen stillschweigend durch die hohen Hallen und strahlen Erhabenheit und Nou-Hau aus.
    Der Kunde tritt mit seiner Spartasse und einer mühsam erarbeiteten 2-Euro-Münze an den Schalter-Tisch. Sogleich wird man von einer gut gekleideten, freundlichen Armhand bedient, die magisch kreisende Bewegungen über der, mit einer dezenten Werbebotschaft „Kakao Latte macchiato“, versehenen Zaubertasse vollführt. Bedächtig betrachtet der Kunde diesen Vorgang. Die Zubereitung des „Latte Moneyato“ nimmt seinen Lauf und innerhalb kürzester Zeit sind dank des Zentral-Bankster-Tricks 35 Euro frisch aufgebrüht und werden dem erstaunten Ösibank-Kunden vor die Füße gekippt. Wer da nicht auf den Geschmack kommt!
    Die Ösi-Bank wirbt, wie sich das für alle seriösischen Kreditinstitute gehört, mit einem Slogan, der erkennen lässt, dass die Angestellten eindeutig mehr von Zahlen verstehen und ihr täglich Brot nicht mit Grammatik und Satzbau verdienen.
    Ein überzeugendes Argument, den heimischen Küchenschrank leer zu räumen und mit 2-Euro-Münzen auf der 4-beinigen Ösi-Bank zu erscheinen. Hier weht einem der Duft des Geldes um die Nase und man befindet sich in guten Zauberhänden. Zauberhaft!

    Lieber Herr Ösi!
    Sofort haben sämtliche Bewohner der Bloghüttenalm ihre unzuverlässigen Verträge mit der Misthaufenbank gekündigt und bitten um eine Konto-Sammeleröffnung. Es handelt sich um ca. 35 Kühe, 99 Schweine, 3 Gänse, 5 Waschbären und jede Menge Insekten. Das Ungeziefer hat ebenfalls ein wenig gespart, kann allerdings keine 2 Euro aufbringen, aber Kleinvieh macht ja bekanntlich auch Mist!
    Es bleibt eindeutig festzuhalten: Auf Ihre Bank kann man (sich) setzen!
    Verbindlichsten Dank, dass wir unser Geld nun den magischen Ösihänden anvertrauen dürfen.

    Herzliche Grüße im Namen aller (zukünftig steinreichen) Bloghüttenalmbewohner
    Mallybeau Dagobert Mauswohn (die nun gar keine Tassen mehr im Schrank hat) 🙂

    Gefällt 5 Personen

    • Sehr geehrte Frau Mallybeau,

      Herzlichen Dank!

      Einmal mehr prägt ein Plakat aus Ihrer künstlerischen Feder den Puls der Zeit. Die 24 Vorstände der Ösi-Bank, also, die 24 Herren Ösi (ja, Sie lesen richtig … stammen die Herren doch allesamt aus einem fabrikneuen 3D-Drucker) haben Ihr Plakat einstimmig zum Firmenlogo erklärt und darüber hinaus mit „Latte Moneyato“ die Latte für den neuen Firmenslogan auf eine Höhe gehievt, die ihresgleichen sucht. Ihr Nachbar aus Malibu, Herr George Clooney, hat sich bereit erklärt, künftig im Dienste der Ösi-Bank seinen Latte Moneyato zu schlürfen, um seine Seriosität, die ja gerade in seinem letzten Film ein bisschen auf der Strecke blieb, zurückzugewinnen. So schließt sich der Kreis.
      Allen Tierchen von der Mallybeau Ranch haben wir bereits kostenfrei ein Konto eröffnet, wobei die Waschbären es sich nicht nehmen ließen, die unzähligen, in der Vorstandsetage herumstehenden Tassen zu spülen und gleichzeitig das eine oder andere Milliönchen einzusacken …

      Beste Grüße aufi auf di Oim
      Herr Ösi
      (Mayer-Amschel-Rothschild-Ablöse-Aspirant)

      Gefällt 1 Person

    • Grandios! Ich danke herzlichst für die rasche Konteneröffnung und bitte vielmals um Entschuldigung, dass meine Waschbären die Milliönchen …. sie werden gerade gewaschen und anschließend wieder ordnungsgemäß in der Spartasse eingezahlt.
      Ein 24-facher Gruß an den 24-fachen Herrn Ösi! 🙂

      Gefällt 2 Personen

    • Ich notiere:
      1 x die Tasse ohne Geld
      Lieferung Frei Haus

      Den Zustand Ihrer Bestellung sowie den der Tasse entnehmen Sie bitte Ihrem Smartphone oder dem Anzeigenteil Ihrer Tageszeitung.

      Wir danken für Ihre Bestellung und freuen uns, Sie bald wieder an Bord begrüßen zu dürfen.
      Herr Ösi
      (Verantwortlicher Textredakteur Public-Relations, Lagerist & Hausmeister oesiblog)

      Gefällt 1 Person

    • Der Zentral-Bankster Trick besteht ja darin, dass er für den unbedarften Bürger kaum zu erkennen ist … aber wie gesagt … eben nur für den unbedarften …

      Ein Dankeschön für die Entlarvung dieser schändlichen Machenschaften …

      Gefällt 1 Person

  2. Gefällt. Können wir das so machen, dass mir Ösibank die Einlagen gleich von den Zinsen abzieht? Ich würde dann quasi eine Million einzahlen und erhielte 36 Millionen zurück, da ich aber unnötige Buchungen vermeiden möchte, zahle ich gar nicht erst ein, sondern Ösibank überweist mir direkt die Differenz von 35 Millionen, gerne abzüglich evtl. anfallender Verwaltungskosten!

    Gefällt 3 Personen

    • Rein rechtlich ist dies aus buchhalterischen Gründen leider nicht möglich, beziehungsweise buchhalterisch rein rechtlich nicht rechtens, beziehungsweise Buch-und-Haltungs-technisch unvereinbar.

      Es bleibt also nur die Variante der vorab Einzahlung der Million, dessen Verarbeitung mit anschließender Auszahlung der 35 Millionen.

      Hochachtungsvoll
      Herr Ösi
      (CEO of United Panama Mailboxes Companies)

      Gefällt mir

    • Lieber Jules, eine vorzügliche Idee! Ich möchte, nein, MUSS Dich warnen, das Wort BILD zu verwenden… hab nun seit einem Vierteljahr den AxelSpringer-Verlag (!) an den vier Backen, die mir den Gebrauch von vibesBILD untersagen wollen…. Tschaja. Ich persönlich würde ja vorschlagen wir verwenden weiterhin „Bild“ und das Blättchen verwendet BLÖD, damit wäre sicherlich allen Seiten vortrefflich geholfen. Dazwischengeplapper over

      Gefällt 2 Personen

    • Lieber Herr Heinrich,

      machen Sie sich keine Sorgen. Während Sie da so sitzen und mit uns telefonieren, haben wir bereits Ihr Konto eröffnet und eingerichtet. Als Neukunde heißen wir Sie herzlich Willkommen und überraschen Sie mit einem kleinen Geschenk. (Ihr Hobby wurde uns erfreulicherweise durch Indiskretion Dritter mitgeteilt …)

      Gefällt 1 Person

  3. Seht, welch freudige Bescherung:
    wundersame Geldvermehrung
    bringt euch Zins und Zinseszins
    und vervielfacht euren Flins!
    Aus dem Häferl quillt der Flieder
    unaufhörlich immer wieder:
    Schotter, Gerstl und Marie
    vermehren sich wie durch Magie,
    dank der lieben Ösi-Bank!
    (Doch der Zauber mit dem Cash
    klappt vermutlich nur so lang
    bis zum nächsten Bankencrash.)

    Gefällt 5 Personen

    • Ratloses Gewurstel bei der EZB
      der Euro sinkt und es tut weh
      nicht länger mag Herr Ösi schauen
      will seine Kröten selber brauen
      zu Ende sei nun die Entbehrung
      ein 3-fach Hoch auf die Vermehrung
      so einfach wie ein Spiel für Kinder
      zaubert er Geld aus dem Zylinder
      und sei’s nur bis zum nächsten Crash
      er find‘ es witzig, er find‘ es fesch

      Gefällt 1 Person

  4. BLÜTENweiß … die Manschette. Ein dezenter Hinweis auf die ebensolche Weste des Bankinhabers? Und so g’schmackig in Kombination mit dem Sakko-Ärmel zur Unterstreichung der Seriosität.

    Klar bin ich dabei. Mindesteinlage? Hoffentlich krieg ich das zusammengekratzt …

    Gefällt 1 Person

    • Das gesamte Bankenwesen ist eine einzige Blenderei. Da konnte ich nicht anders …

      Mindesteinlage? Gibt’s nicht. Eine kurze Info wie viel Geld es sein soll reicht.
      Es wird ja eh aus dem Nichts erzeugt … wie im echten Bankbetrieb auch …

      Hochachtungsvoll
      Herr Ösi
      (Houdini der Geldsch(r)öpfung)

      Gefällt mir

  5. Herr Ösi, ich bin ja vollkommen hin und weg, hach, wirklich, oh!

    Also, ich wusste ja schon lange davon. Sehr lange. Seit ich meinen Aluhelm nicht mehr trage, stehe ich ja in unmittelbarem Kontakt… und weiß, was geht. Generell. Und jetzt, endlich, wird es wahr. Die Ösizentralbank! Mit den Ösizentralbank-Noten. Und wissen Sie, was ich an Ihren Noten so praktisch finde? Dass sie so vielfältig einsetzbar sind. Also zum Beispiel als Noten. Oder aber wahlweise als 23 oder 42 Ösi, je nachdem, wie mans braucht. DAS nenne ich fortschrittlich. Herr Ösi, auf Ihre Bank setze ich. Mich. Und die Hoffnung. Leider kann ich jetzt gerade nicht weiterschreiben, weil mir soeben eine neue Info eingeht. Piep. Hallo? Alpha Centauri? Ja, hier Alamak vom See. Huch, Herr Ösi, Sie müssen bitte entschuldigen, Sie sehen, ich habe zu tuen.

    Endlich! Der Ösi:

    Der Ösi

    Gefällt 2 Personen

    • WOW! Herzlichen Dank!

      In dem ÖSI ist ja nicht nur Musik drinnen, er kann auch zum Bezahlen aller Waren verwendet werden, die auf 27 oder 42 lauten oder auf ein Vielfaches dieser Zahlen, und, weil ja die 42 die richtige Antwort ist auf ALLES, ist der ÖSI generell, also egal welcher Betrag, und, wenn es sein muss, sogar in spektroskopischen Doppelstern-Systemen mit einer Halbachse von 0″,30, einsetzbar.
      Warum, so fragen wir leicht umnebelt, mussten wir uns bis dato mit den verschiedensten Geldscheinen und Münzen herumschlagen, wo doch ein einziger sämtliche Bandbreiten abdeckt.
      Lila, findet Herr Ösi, steht ihm ausgezeichnet. Ältere Damen schmieren sich die Farbe gern in die verbliebenen Haare, wenn die dazugehörige Schokolade nicht auf dem Kopf sondern mehr unterhalb ihre Wirkung entfaltet. Lila ist seriös und erinnert gleichzeitig an den 500er. Was hat Herr Ösi nicht alles unternommen, seine selbst Gedruckten den Bäckern seines Vertrauens unterzujubeln. Vergebens. Ab sofort bezahlt er seine Brötchen mit einem 42er und einem großzügigen: „Der Rest ist für Sie.“

      Hochachtungsvoll
      Herr Ösi
      (Zentrales Bankstern für Jedermann)

      Gefällt 1 Person

  6. Wunder soll es ja angeblich immer wieder geben und nun, da Ihre formidable Geldvermehrungstasse vermutlich schon verschickt ist, bitte ich um die Lieferung eines Dukatenesels.
    MfG vom Meer

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s