Rostock

Advertisements

13 Gedanken zu “Rostock

  1. Lieber Herr Ösi,
    mit diesem Film machen Sie Rostock ebenso berühmt wie Woodstock!
    Auch ohne Eierstock sehr gefühlvoll, fleißig wie im Bienenstock, mit melodischem Taktstock gelang es Ihnen dem Film einen gewissen Grundstock zu verleihen. Der Weinstock war sicher nicht weit und bei der Ausreise hat der Zöllner hoffentlich nicht mit dem Schlagstock gedroht, um Ihnen den Zollstock abzunehmen. Dann wären wir alle stocksauer!
    Gruß Heinrich

    Gefällt 3 Personen

    • Lieber Herr Heinrich,
      für das zuchtstockfreie Kompliment herzlichen Dank. Auch wenn man vermuten könnte, ich hätte mal wieder stockbesoffen versucht, Karlheinz Stockhausen zu imitieren und es wäre nur der übliche Stockentenquak herausgekommen, darf ich Ihnen versichern, für das vorliegende „Werk“ über Stock und Stein gelaufen zu sein, also ohne Stockbus, zu Fuß und ohne Gehstock, wenngleich ich das eine oder andere Mal gehörig ins Stocken geriet, so fordert Rostock zu Recht völlig andere Klänge als beispielsweise eine Stadt wie Stockholm, in der ich, eingedenk schwedischer Preise, erst mal einen Opferstock hätte errichten müssen … 🙂
      Beste Grüße
      Herr Ösi
      (Stiegen steigender Stockwerksbewohner)

      Gefällt 1 Person

  2. Wow! fantastisch! Knüllerhaft! Bombbastisch! Bombösi-mäßig-gut!
    Das Warten hat sich gelohnt!
    Herrn Ösis visuell-akustisches Reisetagebuch ist nun endlich im Handel erhältlich!
    Im praktischen Taschenformat lässt man die Bilder einer beeindruckenden Rostock-Reise an sich vorüberziehen.
    Ein unbeschwertes Sommergefühl keimt im Betrachter und Hörer auf, untermalt von melancholisch hitzedurchtränkten südländischen Klängen. Einzigartige Momentaufnahmen aus dem Leben einer Stadt, einer Stadt von der wir bisher, da wir sie nun SO sehen, nur geträumt haben. Und nun ist es Wirklichkeit!
    Liebevoll ausgearbeitete Graffitis, Bauruinen mit mallorquinischem Flair versehen, Meeresrauschen … und ganz bescheiden eingestreut … der Künstler höchstselbst mit seiner kleinen Yacht! Ein symphatischer Anblick der mehr und Meer verspricht!
    Und es wird Wort und Bild gehalten: Das Meisterwerk „Ooops“ der Künstlerschubse Andy War-und Isthohl wird gekonnt in Ton und Bild in seiner ganzen Schönheit abgebildet. Die ungeahnte Vielfalt Rostocks nimmt ihren Lauf!
    Wir sehen den unscheinbaren Wohnsitz des Künstlers, den „Ösi-Turm“ an der Uferpromenade, Herr Ösi selbst hat sich noch rasch mit einigen wenigen Pinselstrichen ganz zauberhaft ins Bild gemalt, bevor der Betrachter seine Blicke über einen schwarz-weiß zerknüllten Hafen fallen lässt. Zupfende Kontrabassklänge lassen das Gefühl von Freibeutern und Piraten aufkommen, hier ist ein echter Seemann zu Hause.
    Hitzeverschwommene Surrealismusgemälde zeigen Rostocks schönste Seite, Popeye rockt die Stadt, Herr Ösi findet zu jeder Farbnuance den entsprechenden Klang und strickt gekonnt ein musikalisches Meisterwerk, das erneut seinesgleichen sucht!
    So hat es Herr Ösi mal wieder geschafft und zieht mit seinen Bildern die Touristen gen Rostock, die Musikfreaks mit seinem Song in die Konzerthallen … und das in aller Seelenruhe, dass die werte Madame Cebowe mit ihrer Beschleunigungstaktik hier keinen Stich mehr machen, sondern sich ebenfalls nur noch genüsslich an den Strand legen kann, um diese Einzigartigkeit zu genießen! Wenn wir unseren Herrn Ösi nicht hätten! 🙂

    Ich erspare mir die übliche visuelle Beigabe, die hier nur kläglichst ins Hintretreffen geraten würde, bei so viel Bildgewalt und Klangschönheit!

    Lieber Herr Ösi!
    Ich bin absolut beeindruckt, in welcher Windeseile Sie aus Ihrem Rostocktrip diesen fantastischen Reiseführer kreiert haben!
    Vorab möchte ich mich gleich in die Warteliste für kommende virtuelle Reisetagebücher eintragen. Ich hoffe, es sind nicht schon zu viele Anmeldungen. Des Weiteren würde mich interessieren, ob Sie auch Rundreisen mit ihrer Yacht anbieten. Wenn ja, auch hier bitte ein Kreuzchen in der Liste! Vielen Dank für die Mühe!
    Ösi-Reisen sind der Hit, da macht man stets ne Menge mit!

    Die herzlichsten Grüße von sämtlichen Almbewohnern, die nun endlich mal was von der großen weiten Welt gesehen haben! 🙂
    Mallybeau … nach Wasser und mehr lechzend 🙂

    Gefällt 2 Personen

    • Werte Frau Mallybeau,

      vorerst ein herzliches Dankedanke für diese wundervolle Rezension.
      Mein Bestreben, jedem bildhaften Farbklecks seinen individuellen, einzigartigen Klang zuzuordnen, ein schwieriges Unterfangen, immerhin, so das ich nach getaner Arbeit dachte, dieses Ziel einigermaßen befriedigend erreicht zu haben, verblast mit dem Lesen Ihrer Zeilen … blitzschnell, weil Sie einmal mehr den Beweis erbringen, das Worte doch mehr ausdrücken als 1000 Bilder (pro Sekunde oder irgendwas). Nein, nein, ich werde mich selbstverständlich nicht unter Wert verkaufen, möchte jedoch ergänzend hinzufügen, erst Ihre punktgenaue Beschreibung macht das Video, das ja – abgesehen vom bedeutungsvollen „Ooops“, welches diskret auf die Hinterlassenschaften der Möwen auf dem roten Pfosten hinweist – ohne Worte auszukommen hat, zu einen vollständigen Ganzen.
      In einer Nacht- und Nebelaktion habe ich mich, obwohl kürzlich den grassierenden Beschleunigungswahn verurteilend, dazu hinreißen lassen, das Werk so schnell wie möglich aus dem Boden zu stampfen. Jetzt bin ich ziemlich erschöpft.
      Ihr Kreuzchen in der Rubrik Kreuzfahrten habe ich ganz klar registriert. Fraglich indes bleibt, ob ich das Bötchen wiederfinden und den Besitzer zu einem Tausch, zum Beispiel gegen eine Luftmatratze und/oder gegen aufblasbare Schwimmflügelchen, auf Wusch auch handsigniert, überzeugen kann.

      Mit den besten Grüßen
      Ihr
      Herr Ösi
      (nach dem Urlaub bereits wieder urlaubsreif)

      Gefällt 1 Person

    • Oh, lieber Herr Ösi. Ich bin auf das Höchste besorgt, dass der Beschleunigungswahnvirus Sie kurzzeitig ergriffen und nun darniedergerafft hat. Umgehend habe ich ein Eilpaket mit Entschleunigungsmedikamenten auf die Ösihütte gesandt, damit Sie schnell wieder auf dem Dampfer oder der Luftmatratze sind. Erholen Sie sich gut von dem Urlaubsvideostress bevor es zu einem Kurklinikvideo kommt. 🙂
      Aufbauende Grüße
      Oberschwester Mallybeau

      Gefällt 1 Person

    • Ein Kurklinikvideo hätte noch gefehlt. Das können wir hier am allerwenigsten gebrauchen. Schnaub.
      * Klingelingeling *
      Ich glaub, Ihre Entschleunigungsmedikamente läuten bereits an der Tür. Manchmal muss man erst richtig Geschwindigkeit aufnehmen, um zu entschleunigen.
      Sie sind da. Danke schön.
      Aha, hier steht 3 x täglich vor dem Essen, 3 x täglich während dem Schlafen.
      Ich hoffe, ich schaff es noch bis ins Bett, diese diese Urlaubsmüdigkeit lässt mic … zzzz zzzzz zzzzzzz

      Gefällt 1 Person

    • Wie gut, dass Sie Ihre Frau Saftschubse haben, die Ihnen die Medikamente im Tiefschlaf zwischen die Kauleisten stopft. Ich hoffe, Didi und sein weißer Kumpel sind wohlauf und können Ihrer Frau Saftschubse hilfreich zur Hand gehen. Nicht dass mal wieder alles an Ihnen hängen bleibt…
      Träumen Sie was Schönes! 🙂 zzzzzzzzzzzz…..

      Gefällt mir

  3. Hmm, naaja, ich bin ja bekanntermaßen nicht so von der schnellen Truppe, aber so langsam dämmert mir eingedenk der Beschleunigungsspezialistin aus dem vorherigen Beitrag, dass es da so eine Jennifer Rostock zu geben scheint und ihre gefühlvolle Widersacherin Melanie Halle. Ob der gewitzte Herr Ösi da noch einen draufsetzen wollte?
    Egal, wie oder was, das Arrangement hier ist sehr ansprechend, vor allem das untermalende oder doch eher beherrschende Klangelement ist traumhaft komponiert.

    Na schau’n wir mal, wie Mecklenburg-Vorpommern morgen wählt.

    🙂

    Gefällt 1 Person

    • Jetzt muss auch ich bekennen, dass ich einer von der eher ganz langsamen Truppe bin. Dass da oben Wahlen anstehen, ist mir erst seit ein paar Tagen geläufig, obwohl, vor Wahlplakaten hat es da nur so gewimmelt. Es hätte aber auch eine Art von Landschaftsdekoration sein können …
      Ich beginne ja in der Regel erst da zu filmen und zu fotografieren, wo andere ihre Apparate ausgeschaltet lassen, in der Hoffnung, das Material später irgendwie zu verwerten oder zu verwursten.
      Dein Lob freut mich natürlich ganz besonders … 🙂

      Gefällt 1 Person

    • Herzlichen Dank.
      Einerseits schimpfe ich ja über Leute, die ständig mit gezücktem Handy daddelnd durch die Gegend laufen, andererseits verhalte ich mich beim Fotografieren und Filmen oft nicht besser … 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s