Schwäne und Kräne

Kaum einer hat sich je Gedanken über das schwierige Zusammenleben zwischen Schwan und Kran gemacht. Das ist schade. Wie wir wissen, reimt sich nicht nur Schwan auf Kran, nein, sogar die Schwäne reimen sich auf Kräne. Und natürlich umgekehrt.

Da muss mehr dahinter stecken als bloßes Gereimsel, hat sich die Redaktion vom oesiblog gedacht und hat sich auf den Weg gemacht, die nicht ganz einfache Zweckgemeinschaft zwischen Schwan und Kran zu ergründen – beziehungsweise  mangels vorhandener Studien  – überhaupt erstmalig zu definieren.

Das erstaunliche Ergebnis jahrelanger Arbeit dürfen wir der geneigten Leser- Hörer- und Seherschaft heute unterbreiten …

 

 

Advertisements

17 Gedanken zu “Schwäne und Kräne

  1. Wenn morgens kräht ganz laut der Hahn
    der Bauer putzt den hohlen Zahn.
    Der Jäger mit der Büchse knallt
    aus Herrn Ösis Munde Lyrik schallt.
    Denn immer wenn an Bäumen sich die Blätter lichten
    dann fängt der große Meister an zu dichten.
    Von Schwan und Kran wird diesmal nun berichtet
    und Herr Ösi ganz vorzüglich dichtet.
    Jedes Wort erklinget wohl durchdacht
    ein jedes Lyrikherze lacht.
    Industrie und Vogelkunde
    ein schwierig Thema macht die Runde.
    Ein wahrlich kühnes Unterfangen
    mit den Schwänen anzufangen
    und gekonnt den Kran ins Spiel zu bringen
    das nicht jedem kann gelingen.
    Gar poetisch werden Schwan und Kran verwoben
    und ins hohe Dichtolymp erhoben.
    Dort wo noch niemand hat gewagt zu schreiben
    und mit seinen Zeilen auch zu bleiben.
    Erst Herr Ösi setzt sich hier nun fest
    mit seinen Reimen nicht mehr locker lässt
    bis Schwan und Kran sind friedlich dann vereint
    und der Himmel glücklich Tränen weint.
    Auf diesen schwimmt der Schwane dann hinfort
    und der Kran er bleibt an seinem Ort.

    Lieber Herr Ösi!
    Schwan und Kran – welch brillante Idee, zwei scheinbar solch immense Gegensätze miteinander zu verdichten. Freilich weiß der Lyrikkenner sogleich, dass bereits vor Jahrhunderten verzweifelt versucht wurde, die Industrialisierung der Städte der Schönheit der Natur gegenüber zu stellen. „Eine unlösbare Aufgabe“ meinte Marcel Reich-Ranicki seinerzeit. Und bis heute pflichteten ihm wohl alle Anhänger tierisch-industrieller Lyrik bei.
    Doch das ist nun Geschichte. Vielmehr Gedicht.
    Wer wenn nicht Sie hätte es besser lösen können, und die Härte und Größe eines Industriekranes mit der Zartheit und Eleganz eines Schwanes so perfekt in Einklang zu bringen. Ein Meisterwerk, das in keinem gut sortierten Bücherregal fehlen sollte.
    Dass in Literaturkreisen bereits über die Stechmücke und den Frosch heftigst diskutiert wird, ist wohl das Markenzeichen eines jeden gelungenen Gedichtes, das nicht ohne Schlagzeilen auskommt.
    Wir auf der Alm sind begeistert, ob eines weiteren Lyrikklassikers aus Ihrer Feder, die hoffentlich keinem Schwan entrissen wurde 🙂
    Mit solch prosaisch gelungenen Zeilen kann dies nur ein schwantastisch schöner Herbst werden … quaaaak …

    Herzliche Grüße
    Mallybeau 🙂

    Gefällt 5 Personen

    • Wenn du, oh! Herbst
      die Blätter färbst
      der Sommer nun sein Ende sieht
      die Blümchen, sie sind längst verblieht
      dann ist die Zeit
      so weit
      dann ist die Zeit gekommen
      Herr Ösi wie benommen
      greift zu des Wortes Waffen
      ein Gedichtlein zu erschaffen
      eine Priese von Lyrik
      doch nicht aus der Fabrik
      sondern echt und handgemacht
      selbst auf den Verdacht
      ein Profi-Dichter wäre besser
      könnt‘ was reimen mit Gewässer
      könnt‘ was dichten von ’nem Schwan
      oder gar was von ’nem Kran
      von Industrie und der Natur
      wer macht die bessere Figur?
      von Natur und der Industrie
      mit grenzenloser Phantasie
      oder gar mit Blasphemie?
      Oh! Herbst, du bist da zum Reinem
      für alle sichtbar oder im geheimen …

      Liebe Frau Mallybeau,

      vielen und herzlichen Dank. Gestatten Sie mir, Sie mitzunehmen, in den Dichtolymp. Freilich hier auf Erden, da soll es einen geben. Ich werde mal im Fahrplan unter „D“ blättern. Das dichten, schwant mir, wirkt sich ebenfalls positiv aufs Wetter aus.

      Herzliche und sonnige Grüße 🙂
      Herr Ösi

      Gefällt 1 Person

  2. Lieber Herr Ösi,
    wer nun literarisch ein wenig oder ein wenig mehr bewandert ist, ruft spontan aus:
    „DAS KLINGT JA WIE BEI….. und dann werden ein, zwei oder gar mehrere große Dichter und Denker genannt.
    Da möchte ich gleich Einspruch erheben. Nicht nur, weil sie noch gesund und munter sind und die meisten Dichter und Denker schon nicht mehr, was sich scheinbar auf das „Berühmtsein“ auswirkt, können Ihnen die oben genannten alle durchweg nicht das Wasser reichen.
    Die Kräne, die Sie da gezeigt haben, sind ja beachtliche Maschinen! Mein lieber Schwan, kann ich da nur sagen.
    Gruß Heinrich

    Gefällt 3 Personen

    • Lieber Herr Heinrich,

      danke. Nun ja, der Rücken zwickt manchmal, aber im Vergleich zu den großen Dichtern und Denkern geht es mir ganz gut. Ich habe, im Vergleich zu vorhin genannten, stets mein Smartphone dabei, das es mir erlaubt, die größten und beachtlichsten Maschinen abzulichten, die früher mühsam gemalt werden mussten. Auf Vorrat gefilmt, müsste ich Stoff bis Jahresende im Kasten haben, der nur darauf wartet, vertextet zu werden … 😉
      Gruß
      Herr Ösi

      Gefällt 1 Person

    • Muss der Kran sich bücken
      tut ihm weh der Rücken
      selbst bei einem Ding aus Stahl
      wird das Bücken leicht zur Qual
      der Schwan hingegen, er kann fliegen
      auch beim Bücken kann er sich biegen
      und tut daher nach Punkten siegen … 😉

      Gefällt 1 Person

  3. Lieber Herr Ösi – erst einmal „Zum Geburtstag viel Glück …“. Das heutige Datum kann ich mir ausnahmsweise sehr, sehr gut merken. Vom Wetter her wird es ein prächtiger Tag – für den Rest sind Sie oder die Gäste verantwortlich.
    Das halbe Kunstwerk lang habe ich versucht, ihrer Stimme verstehend zu lauschen, doch dann gab ich auf. Aber da entdeckte ich den Button „Untertitel“ – und diesen Text können unmöglich SIE geschrieben haben, denn das Untertitelprogramm hatte ähnliche Schwierigkeiten wie ich, aber nicht ganz so stark. Dann habe ich einfach das unbesprochene und unbeschriebene Kunstwerk auf mich wirken lassen – und das war dann zu dieser frühen Morgenstunde einfach schön.
    Herzliche Grüße schickt Clara

    Gefällt 3 Personen

    • Liebe Clara,
      vielen Dank. Ich habe versucht, extra für SIE langsam und einigermaßen verständlich zu sprechen. Sorry, es ist mir leider nicht gelungen. Aber egal. Es geht ja um die Bilder. Der Text ist nur Beiwerk. Grundsätzlich wirken meine Gedichte am besten, wenn man vor dem Abspielen den „TON AUS“ Button drückt … 😉
      Gruß
      Herr Ösi

      Gefällt mir

    • Lieben lieben Dank für den Versuch, Özil. Ich habe es sehr wohl bemerkt, sie haben ja fast im Zeitlupentempo gesprochen. Aber da ist eben so ein gewisser Dialekt drin, der weder meinen Hörgeräten noch meinen Kopfhörer gefällt. Da können sie aber gar nichts dafür. Das mit dem lautsprecher button aus, das finde ich herrlich.
      Dennoch die aller aller herzlichsten Grüße zu ihnen. Von Clara.

      Gefällt 1 Person

  4. Die Schwäne singen es im Chor
    der Kran der gibt den Takte vor:
    „Herr Ösi hat Geburtstag heut“
    es klatschen fröhlich alle Leut.
    Drum feiern wir an diesem Orte
    mit einer großen leckren Torte 🙂

    Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, Glück und Gesundheit.
    Mögen Ihre Wünsche in Erfüllung gehen.

    Liebe Grüße
    Mallybeau 🙂

    Gefällt 3 Personen

  5. Auch von mir wohlwollendste Wünsche …

    … sowie Anerkennung für das künstlerische Projekt, welches die unterschiedlichen Langhälse checkt
    und in Bild, Wort und Ton miteinander verbindet, ohne dass der ökologische Nutzen von Frosch und Gelse schwindet …

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s