Der Strandmensch und die Möwe

Kackt die Möwe auf ihn runter
wird der Strandmensch ganz schnell munter
zufrieden liegt er faul am Strand
auf einer Liege oder flach im Sand
die Augen hat er fest geschlossen
Urlaub ist’s … jetzt wird genossen
in der Ferne sanft des Meeres Tosen
er ist nackt oder auch in Badehosen
das ganze Jahr hat er geschufft‘
bevor er reingeht in die Gruft
möcht‘ er noch tanzen, singen, lachen
und verrückte Sachen machen

Kackt die Möwe auf ihn runter
wird der Strandmensch ganz schnell munter
das Viecherl, schadenfroh und voll der Häme
der Strandmensch eingesaut mit übler Creme
kunterbunt von schwarz bis weiß
ist des Vogels heißer Scheiß
fließt über Arme, Brust und Bauch
über Kopf und Haare auch
besorgte Urlauber, rasch eilen sie herbei
der Vogel wendet … für Attacke Nummer Zwei
wenn die Möwe sich entleert
ist’s für den Menschen meist verkehrt
Kacke aus der Luft = Gravitation
das wusste Albert Einstein schon

Der Vogel denkt: für ein bisschen Relativität
ist es eigentlich nie zu spät
und ruft herbei ’ne ganze Vogelschar
da wird dem Menschen unten klar
beschissen wird er seit ewigen Zeiten
das sind nun mal die dunklen Seiten
weil eines hat er längst gelernt
vom Mittelalter sind wir kaum entfernt
heut‘ ist’s die Klimahysterie
die den Menschen zwingen soll ins Knie
und ja, du sollst den Unsinn glauben
selbst den Schlaf, will dir die Greta rauben

Kackt die Möwe auf ihn runter
wird der Strandmensch ganz schnell munter
so ist er nun, der Zeiten Geist
ziemlich frech und ziemlich dreist
wie soll der Mensch sich nun verhalten?
über Bord mit Traditionen, den ganz alten?
Kritik und Denken eingestellt
damit’s den „Eliten“ auch gefällt?
der Strandmensch … reibt sich ein mit Mövenscheiß
weil eins er ganz sicher weiß
der allerbeste Klimaschutz
ist nun mal der Mövenschmutz
mit einem Faktor über dreißig
cremt er sich ein, und das sehr fleißig
knüppeldick aufgetragen gleich Faktor hundert
was nun wirklich niemand wundert
wird das Wetter dir zu heiß
appliziere Möwenscheiß
gegen die drohende Klimakatastrophe
rezitier das Gedicht ab der ersten Strophe

22 Gedanken zu “Der Strandmensch und die Möwe

  1. Der Himmel ist so herrlich blau
    da fliegt die weiße Möwe, schau!
    Unermüdlich fliegt sie hin und her
    kein Manöver fällt ihr schwer.
    Touristen denken: „bloß ein Tier“
    doch aus ganz andren Gründen ist sie hier.
    Will nicht bloß fliegen, Fische jagen
    den Menschen, denen hat sie was zu sagen.
    Ganz subtil nach Möwenart
    nimmt sie auf die große Fahrt
    und lässt hernieder ihre Kacke
    auf des Touristen Allzweckjacke.
    Warum nur tut sie das, so mag man denken
    sie will die Sinne all der Menschen lenken
    auf den Umweltschmutz den vielen
    und krähen von verfehlten Klimazielen.
    Zu lange warn die Menschen taub und stumm
    und gar viele scheinen dumm
    denkt sich die Möwe, wenn sie sieht den Dreck
    der da liegt am nächsten Eck.
    Drum schmeißt sie ihren Dreck von oben runter
    bis alle Menschen werden munter.
    Damit ein jeder jetzt erkennt,
    wer weiter noch gemütlich pennt
    und nicht mit anpackt für Natur und Tier
    nur hinterher rennt seiner Gier
    der wird versinken in dem Müll
    welchen gibts in Hüll und Füll.
    Drum kreischt die Möwe: packt es an
    auch ein kleiner Handgriff hilft sodann
    dass wir retten Mutter Erde
    und es wieder schöner werde.
    Sonst kackt die Möwe wieder und beschmiert
    bis der letzte Strand-und Stadtmensch hats kapiert.
    Und Herr Ösi reibt sich ein mit Möwendreck
    das hat natürlich auch nen Zweck.
    Denn so wird er selbst zur Möwe dann
    womit er nun symbolisch zeigen kann
    seht her, ich schütz die Umwelt mit viel Wonne
    und klopp den Müll in eine Tonne 🙂

    Lieber Herr Ösi!
    Erneut ist Ihnen nach dem Schwan-und-Kran-Lyrik-Natur-Video ein fabelhafter Beitrag gelungen. Extrapunkte heimst insbesondere die Kameraführung im Moment des Möwenschisses ein. Hinzu kommt die brillante schauspielerische Leistung des überraschten Strandmenschen, der sich gemütlich im Strandkorb räkelt, als das Unheil über ihn hineinbricht bzw. herabfällt.
    Die Wahl der Kulisse wurde gerade für dies brisante Thema perfekt gewählt. Harmonische Natur, untermalt von subtiler Lyrik mit aktueller Botschaft. So sollten Nachrichten formuliert werden. Eine Möglichkeit für die Tagesthemen sich hier etwas abzuschauen? Warten wir es ab. Unerreicht wird Ihr Beitrag allemal bleiben. Und die Möwe freut sich, dass sie so gekonnt in Szene gesetzt wurde.
    Natürlich folge ich brav den krächzenden Aufforderungen der Möwe und werde die liegen gebliebenen Schokoladenpapiere auf der Alm in den Müll schmeißen … und sollte ich nicht alles korrekt erledigt haben, werde ich wohl demnächst mit einem weißen Klecks bedacht werden 🙂

    Herzliche Grüße und Applaus für eine wunderbare Film-Lyrik-Collage
    Mallybeau … krächz …

    Gefällt 2 Personen

    • Herr Ösi, eingecremt mit Möwendreck
      nicht grundlos, sondern mit einem wahren Zweck
      lückenlos aufgetragen wie ’ne Salbe
      kann er nun fliegen wie eine Schwalbe
      er schwingt sich in die Luft
      und schließt somit die Kluft
      zwischen fluguntauglich fest am Boden
      (ja das sind die neuen Moden)
      und klassisch, kessem Fluggetier
      weil praktisch und auch schier
      losgelöst von dieser Erde
      im Unterschied zum plumpen Pferde
      das nie und nimmer fliegt
      (weil es zu viel wiegt?)
      ohne Akku und ohne Batterie
      ja, ich weiß, das glaubst du nie
      wird der Traum vom Fliegen wahr
      nicht irgendwann, heute noch, in diesem Jahr
      Herr Ösi macht ’ne ganze Sache, keine halbe
      erfindet kurzerhand die ÖSI-FLUGSALBE
      seine Lieblingsmöwe, die Agathe
      steht im bei mit klugem Rate
      leitet fleißig ihre Kolleginnen an
      zu kacken, was eine Möwe nur kacken kann
      dann abgepackt in einer schicken Tube
      landet die Flugsalbe in einer jeden Stube
      nie wieder Autofahren, Ärger, Stau
      nimm Möwenkacke und sei schlau
      beherrsche deine Welt von oben
      während unten sie noch proben
      mit Elektroautos … dem ganzen Schmarren
      und mit Unsinn dich nur narren

      Liebe Frau Mallybeau,

      die Ösi Umweltschutz-DVD, zusammen mit Ihrem wundervollen Gedicht, hat innerhalb weniger Tage so viel eingespielt, dass nun in Rekordzeit die ÖSI-FLUGSALBEN GmbH, ein Startup aus der Tiefe des Internets, aus der Taufe gehoben werden konnte. Bloß die Agathe, die Grande Dame der Lüfte, müsste ob des Erfolges dringend geerdet werden …

      Herzliche Grüße zur Wochenmitte 🙂
      Herr Ösi

      Gefällt 1 Person

  2. Liebe Herr Ösi,
    die Möwen waren mir schon immer etwas suspekt. Die nächsten Möwen wohnen zwar ein paar hundert Kilometer entfernt, aber es sollen auch schon welche auf unserer Müllkippe gesichtet worden sein.
    Kein Wunder, dass sie am Strand dann ihren Müll wieder loswerden wollen und auf Strandmenschen keine Rücksicht nehmen!
    Auch wenn so ein Gedicht die Situation nett umschreibt, dürfen wir nicht vergessen wie saugefährlich oder gar ungesund Möwenkacke ist!
    Gruß Heinrich

    ….trotzdem, lieber ein paar Möwen auf dem Dach, als ein paar Löwen im Wohnzimmer!

    Gefällt 3 Personen

  3. Erst neulich versuchte ich meine nervöse Freundin zu beruhigen und meinte sinngemäß, auf wen sonst, wenn nicht auf unseren weltweit anerkannten Allheilmittelspezialisten Herrn Ösi, sei hundertprozentiger Verlass bezüglich akut benötigter Tipps zur nachhaltigen Bekämpfung der Klimakatastrophe – und siehe da, er liefert prompt.

    Herzlichen Dank!

    By the way, diese Möwe ist schon rein optisch ein Genuss …

    Gefällt 1 Person

    • Möwen sind gewitzte Trickdiebe. Die eine lenkt eine Passantin von hinten ab, die andere entreißt ihr ein Stück Kuchen und fliegt von dannen. Hab ich mit eigenen Augen gesehen. Ich fand es ziemlich amüsant … war ja nicht mein Kuchen … 🙂

      Gefällt 2 Personen

  4. mach mich blind
    oh herr im himmel
    herr ösi nackt
    man sieht den pim….
    neee das kann ich ja garnich schreiben
    gut erzogen wie ich nunmal bin
    HERRRR ÖSI !
    es ginge doch ein lendenschurz
    für den süßen kleinen schnurz
    das wär wohl nich zuviel verlangt
    während die welt ums auglicht bangt
    der möwenschiß
    war ganz gewiß
    nicht groß genug
    um zu verdecken diese schande
    kaum hat der wind dies ding gereizt
    es sich in die höhe spreizt
    ein segel könnte man dran binden
    so könnt es in der fern entschwinden
    kalt wasser macht den mast schnell schlapp
    der ösi sinkt die kacke is ab
    zu neuen ufern treibt er nun
    und kommt im reihnland kurz zu ruhn
    ein schön gedicht hat er geschrieben
    zur teilhabe der heimgeblieben
    vom abenteuer sehr erfreut
    das lesen hamm wir nich bereuht 🙂
    so denk ich mir hier so am schluß
    das öfters reisen der herr ösi muß
    gruß bella 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Liege ich in des Strandes Korb
      schau ich aufs Meer, gern Richtung Nord
      schaue gern den Wellen zu
      denn nur hier komm‘ ich zu meiner Ruh‘
      beobachte das muntere Treiben
      und würd am liebsten ewig bleiben …

      Stürmisch bläst ein starker Wind
      zerzaust die Haare sehr geschwind
      mit dem 3 Wetter Taft von Wella
      mach ich mich schön – nur für die Bella
      doch vergeblich ich auf sie hier warte
      bis mir wächst ein langer Barte
      mit Ronny-Herrchen fest im Bunde
      dreht wo anders sie ihre Hunde-Runde
      was mir bleibt … sind bloß die Möwen
      (und zum Glück gibt’s keine Löwen)
      denn nach meinem bescheidenen Ermessen
      hätten sie den Strand längst leer gefressen

      Die Reise, schon vorbei … that’s life
      ich wär‘ schon wieder urlaubsreif … 🙂
      Gruß
      Herr Ösi

      Liken

  5. naja naja
    solch löwe
    is ja mal ne andere hausnummer
    alswie die standartstreuner die hier bei uns rumlaufen
    und VERUNFALLEN
    das drei wetterdingenssaft
    nehm ich nich
    und wenn es meine schicke frisur zerwurschtelt
    dann schüttel ich die mähne
    und alles is wieder gut und liegt glatt
    es sei denn ich stell das rückenfell auf
    da bin ich denn mal drei cm höher
    das is nich soooo viel
    doch
    es beeindruckt das gegenüber
    urlaubsreif
    ja das bin ich auch immer
    aber nich wegen dem ausspannen
    sondern wegen den neuen düften die dann ich
    einsaugen könnte
    strandluft wäre mal was neues für mich
    krabben wattwürmer möwenkacke und der gleichen
    hab ich noch nie gerochen 😦
    unser reisebudged müssen wir leider im
    wendland niederringen
    wir fahren zur beerdigung
    wobei
    wenn wir die halbe strecke schon haben
    vielleicht geht ja doch noch was
    mal sehen
    gruß bella 🙂

    p.s. :
    ich hab dir im
    pressum
    eine mehl
    an die dort vorhandene adresse getippert

    Gefällt 1 Person

  6. nochmal nochmal
    janeee bin ja kein zirkushund ^^
    se können sich aber unter
    Bella-from-Bella-bayZUBESSERAETgmx.de
    melden
    und uns ne
    unspammige mailadresse zukommen lassen
    für geheimkontakt XD
    wenn se wollen
    nur wenn se wollen
    gruß bella 🙂

    Liken

  7. Zum Glück jagen mir Sonne und derlei Konsorten eine verständliche Angst ein und ich halte es häufig mit Heinz Erhard (—drüm sei beständig auf der Hut und geh nie ohne diesen!). Diesen Gegenstand ersetzt man an der Nordsee erfahrungsgemäß besser durch eine Mütze, auf welcher sich auch prompt, nein, halt, Emma nicht, ich hätte aber auch kein Schrot gehabt, sondern eine Dohle verewigte.
    Na ja, was ist jetzt besser?

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s