Statistik

Einerseits. Andererseits. Einerseits die Neugier. Andererseits… Schauen Sie mal, so Herr Ösi zu seiner Assistentin Frau Saftschubse, schauen Sie mal ins Internet hinein. Ins Internet hineinschauen bedeutet für ihn in erster Linie die Statistik studieren. Nein, nicht in dieses Internet, in das andere! sagt er. Das andere Internet ist YouTube. Du Schlauch, wie er immer sagt. Schauen Sie in den Du Schlauch hinein. Typisch Ami, sagt er. Manchmal bezeichnet der Ösianer eine raffinierte, sprich schlaue Person als Schlaucherl. Das ist okay. Aber in das YouTube hineinzuschauen, das Wort YouTube zu verwenden, sagt er, das ist nicht okay. Du Schlauch müsste es heißen, das andere Internet, nicht YouTube. Aber wer sagt schon Du Schlauch? Alle sagen YouTube, wenn sie in den Du Schlauch hineinschauen. Für ihn ist es ziemlich dingens, um nicht zu sagen: echt arg deppert, wenn einer YouTube sagt. Keiner scheint sich irgendwas dabei zu denken, schimpft er, wenn er YouTube sagt und dann in den Du Schlauch hineinschaut. Alle schauen in den Du Schlauch hinein und sagen YouTube dazu, wiederholt er. Diese unnötige Amerikanisierung, stöhnt er. Es folgt eine Abhandlung über den schlampigen Umgang mit der Sprache. Als hätte er nur darauf gewartet, dass, einmal das Wort YouTube ausgesprochen, er in der Folge nur noch Du Schlauch sagt, Du Schlauch, Du Schlauch, Du Schlauch, um den gedankenlosen Umgang mit der Sprache, will heißen, diese unerträgliche Überamerikanisierung anzuprangern. Und…, fragt er, wie viele Videos haben wir schon gedreht? Über achtzig, sagt die Saftschubse. Wow! sagt er. Über achtzig? Sie nickt zur Bestätigung. A lot of wood, findet er. Weil, wenn ein jeder YouTube sagt statt Du Schlauch, sagt er A lot of wood statt Eine Menge Holz. Bei über achtzig, sagt die Saftschubse und lässt ihren Geist kurz aufblitzen, bei über achtzig sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht. Er lacht. Was ergibt das in der Summe, will er wissen. Hintereinander abgespielt? fragt sie. Ja, die Dauer, wie lang müsste einer gucken? Bis er alles gesehen hat? Ja, ja, die Dauer, die Dauer… Er wird ungeduldig. Statt es auszurechnen, lenkt sie ihn ab. Sagt: Wussten Sie, Ihre Symphonie für Hunde hat mittlerweile über 34.200 Aufrufe! Ihr mit Abstand erfolgreichstes Video. Er: Nein! Sie: Ja! Er: Gibt’s ja nicht. Sie: Doch, das gibt es. Er: Tatsächlich? Sie: Wenn ich es Ihnen sage. Die Symphonie für Hunde, grübelt er, aus dem Jahr 2015 ist alles andere als ein Meisterwerk. Na gut, korrigiert er schnell. So schlecht ist sie auch wieder nicht. Sie zu kompostieren hat mir einiges an musikalischem Geschick abverlangt. Für die damalige Zeit womöglich revolutionär.  Aber Meisterwerk? Nein, ein Meisterwerk ist sie nicht. Wäre gut möglich, sagt die Saftschubse, dass die Hunderln, die großen und die kleinen, die jungen und die alten, die, die knurren und die, die bellen und die, die beißen, dass die, die ja bekanntlich ganz anders ticken als wir Menschen im Tagesbetrieb, dass diese ganzen Hunderln auf diese speziell für sie kompostierten und abgestimmten Klänge, sagen wir mal… besonders intensiv abfahren. Nur so wären die unglaublich hohen Klickzahlen zu erklären. Sie haben eben ein besonderes Gespür für Hunderln und was die sich in ihrer Freizeit musikalisch am liebsten reinziehen, lobt sie ihn. Kann sein, entgegnet er und ergänzt: wie Sie ja ein besonders Gespür für den neuen WordPress Editor haben. „Los, los, nun spielen Sie endlich meine Symphonie für Hunde ab, aus diesem verflixten Du Schlauch.“ Er ist ungeduldig. Das Publikum vermutlich ebenso…

11 Gedanken zu “Statistik

  1. Ich bleibe dabei – man wird das ja wohl noch sagen dürfen, wir sind ein freies Land! -, Dein mindestens Gesellenstück ist das Schwanig-Kranige… besser können das viele sogenannte Profis nie nich’… (Ich habe keinen Grund zum Schleimen!)…

    … so weit wurde wieder ein wenig das Thema verfehlt von Old Ron…

    Gefällt 1 Person

    • Der Schwan- und Kran-Abgesang ist auch – zugegeben – einer meiner Favoriten. Allein… du schüttelst so ein Dingens nicht mir nix, dir nix aus der Feder… Da muss alles irgendwie stimmen… äh denke ich… 😉

      Gefällt mir

    • Lieber Herr Heinrich,
      genauso geplant, möchte ich nicht sagen. Das eine oder andere Video wäre mir lieber gewesen.
      Die Erfahrung aber zeigt oder scheint zu zeigen… dass, sind erstmal gewisse Klickzahlen vorhanden, die Sache an Fahrt gewinnt und sich verselbstständigt.
      Möglicherweise liegt es am Titel, der die Menschen bewegt, dem geliebten Vierbeiner was Gutes zu tun… 😉
      Gruß
      Herr Ösi

      Gefällt mir

  2. schläuche
    ja schläuche sind wie schlangen
    manche zischen sogar
    naja und die sind denn fällt in sachen
    ja du zischst also zerbeiß ich dich
    wir waren am ars…
    denn wir mußten wegen fragwürdiger musikalischer untermalung
    aus dem schlauch raus
    vielleicht lags ja auch daran das ich nich the red dress sondern the white
    dress anhatte
    keine ahnung
    aber wird durften halt nich in du schlauch
    und weil wir denn nich rein durften fanden wir denn motion
    täglich bissel motion denn komm wir bis zum oschen ( ozean )
    se kennen ja sicher den ollen gassenreisser
    nein nich mich herr ösi
    ich komm ja nich durch diese hole gasse
    sondern den
    my pony is over the oschen kicher kicher
    ja zurück zum statistikthema
    wir haben keine ahnung vonne statistik
    mein ronnyherrchen hats passwort für de motion auf hunderunde verbummelt
    das finden wir nie wieder

    guggste da
    mußt aber nich täglich guggen das würde de statik
    verfällschen
    tistik
    mein ich
    statistik ^^
    aber dürfen dürfteste es 🙂
    du darfst mich auch verbreitern
    ööhm also weiter
    so weiter verbreiten
    das tun wir ganz schnell per pfotenschlag und einmal anbellen besiegeln
    gruß bella wir sehen uns in diesem theater

    Gefällt 1 Person

    • Da sieht man’s wieder
      liebe Bella
      nicht auf die äußere Größe
      kommt es an
      nein
      es ist die innere
      die zählt
      Respekt
      wie du die Pferdchen kontrollierst
      die könnten ja
      wenn sie wollten
      nein
      können sie eben nicht
      auch wenn sie wollten
      die Zügel
      muss ich sagen
      hältst du prima
      in den Händen
      äh in den Pfoten
      mal hier ein bisschen lockerer
      mal dort ein bisschen fester
      gerade wie eben notwendig
      Psychologie
      sagt der Zweibeiner
      Psychologie
      sagt er
      und wundert sich… 😉
      Gruß
      Herr Ösi

      Gefällt mir

  3. Um nicht auf den alten Schlauch einzugehen, noch auf andere im Internet nicht der Dinge sondern der leichtfertigen Meinungen oft viel zu wenig unsichtbar herumschwirrende asoziale Mediatorenabseiten, also um mich und andere nicht zu ärgern, nur zum ebenfalls nicht ganz unstrittigen Thema Hund und Musik: das Bild, das ich für meine Seite gewählt habe, ist eigentlich noch viel größer und zeigt neben dem andächtigen/leidenden Dackel noch ein gnadenlos und ungekonnt, ungeübt eine Zither malträtierendes Kind. Unschuldig im Kranz seiner wildwellenden, hellen Haare – von wegen. Man beachte den Blick, auf den Dackel gerichtet – das Balg weiß genau, was es gerade tut! Ich kenne das Kind, holder Teufel im lockigen Haar, nur zu gut (und es hat sich grundsätzlich um nichts gebessert).

    Gefällt 1 Person

    • Beim Hunde musst du, was Musik betrifft, tatsächlich mit Bedacht vorgehen.
      Zum Beispiel der Dackel: Da solltest du schon zwischen Langhaardackel und Rauhaardackel unterscheiden können. Der eine ist mehr für Mozart, der andere eher für Beethoven. Oder umgekehrt.
      Dackel und Zither… wieder ein völlig anderes Kapitel. Hier ist äußerste Sensibilität angesagt. Zugegeben: die fehlt mir ein wenig. Wenn du da nicht spielst wie ein Karas, zittert der Hund und das wird im Vorhinein nix… 😉

      PS: habe versucht, den Dackel zu vergrößern, um die Zither ins Bild zu bringen. Ergebnislos.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s