Gravitation Wave

 

-Porter: Müsste es nicht Gravitational wave heißen?
Herr Ösi: Müsste es nicht Reporter heißen?

Advertisements

25 Gedanken zu “Gravitation Wave

  1. (Ein Rap-Gedicht, vorgetragen von Herrn Ösi zu seiner Musik)

    Yeah
    Was geht da ab
    was groovt denn da so loud?
    yeah
    was geht da ab
    das geht grad unter Haut
    und Knochen
    die bringt Herr Ösi hier zum kochen.
    Ist das der Armstrong Louis?
    Ach nein, der Neil.
    Der schwebt noch immer frei umher
    ganz ohne Sinn und Ziel.
    Up and down
    Up and down
    cool und lässig ists gar anzuschaun.
    Wir surfen auf nem ganz ganz heißen Brett
    das finden wir ganz cool, ganz stark
    das finden wir voll fett.
    Und der Neil er dreht sich immer weiter
    unaufhörlich auf der Himmelsleiter.
    Wie ein Kreisel dreht er seine Runden,
    das dauert Tage, dauert Stunden.
    Auch grüne Echsen surfen auf der Wave
    die letzte Echse heißt glaub Dave.
    Nein, nicht der Brubeck hat das komponiert
    Der Ösi wars, der hier die Noten hat sortiert.
    Und Klänge hat gebracht zum klingen
    die wir nun an dem Strande singen.
    Wenn die Sonne untergeht
    und ein laues Lüftchen weht.
    Und die Welle plätschert unaufhörlich weiter
    locker, luftig, lässig, heiter.
    In was für Welten sind wir hier entschwunden?
    Haben wir das Gif-Paradies etwa gefunden?
    Der Neil, er glaubts nicht recht und ist gescheit
    dreht weiter seine Kreise
    und entschwindet in der Dunkelheit.

    Lieber Herr Ösi!
    Wie schön, dass Sie gerade bei aufkommender Kälte und nahender besinnlicher Weihnachtszeit so herrlich sommerliche Klänge aufkommen lassen. Da schmilzt der Frost an den Scheiben und lässt uns innerlich erwärmen.
    Mit diesem Song haben Sie erneut Ihr Multitalent bravourös in Szene gesetzt. Wenn solch eine Musik in den unendlichen Weiten gespielt wird, düse ich noch heute mit meinem Raumschiff los … 3 … 2 … 1 …
    Herzliche Grüße … aus dem All und einen schönen Feiertag
    Mallybeau 🙂

    Gefällt 3 Personen

    • Liebe Mallybeau Mauswohn,
      die Höhenlagen in denen ich schwebe erreicht kein Kopter, kein Flugzeug, keine Rakete.
      Das gelingt mir durch den Trick, dass ich nur den Geist schweben lasse und den plumpen Körper lasse ich zuhause. Sonst würde ich maximal auf einem stabilen Luftkissenboot schweben können.!
      Gruß Heinrich

      Gefällt 2 Personen

    • Lieber Herr Heinrich,
      danke für die Blumen. So soll es sein: leicht und beschwingt.
      Wie ich an Frau Mallybeau schrieb, habe ich den Song bereits im Sommer, der einzigen Jahreszeit, die eine solche Leichtigkeit zulässt, komponiert und jetzt – nachträglich, dazu ist der Herbst ja da 😉 – das Video erstellt.
      Gruß
      Herr Ösi

      Gefällt mir

  2. nich rabben is immer ne gute idee um bei uns zu landen
    doch herr ösi
    mir isses nuch sphärisch genug
    tut mir ja leid
    ( klar kann man es nich jedem recht machen
    und ner jack russel terrine schonmal garniefast nich )
    doch es klingt eher nach nintendogedudel
    das können se besser herr ösi
    da bin ich sicher
    schicken se mal de saftschubbse ins arschief
    😀 😀
    auf das sie bessere songs raussuche
    vielleicht kannse ja dies
    denn mit dem wasser angereichert mit entengrütze
    hat es ja nu mal garnich funktioniert
    denn ich wart noch immer drauf 😦
    gruß bella 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Bella
      ich geb’s zu
      einfach ist es nicht
      die Sache mit den Tönen
      wenn sie gefallen
      und nicht runter fallen sollen
      ein bisschen daran gedreht
      ein bisschen daran gewerkelt
      verändert
      die kleinste Kleinigkeit
      und schon
      klingen sie wieder anders
      und natürlich
      die richtige Aneinanderreihung
      der Töne
      ist eine Wissenschaft
      mit der schon das Wolferl seine liebe Not hatte … 🙂
      Gruß
      Herr Ösi

      Gefällt mir

  3. schöne
    ja schöne töne
    sieht hund
    ööhm hört hund anders alswie mensch 😦
    sie als herr ösi kriegen höchstens die hälfte mit
    von dem was ich hör
    ich widerum
    kann auf durchzug stellen
    bei der graviehtation
    is das anders
    dagegen muß ich echt arbeiten
    sonst würde ich ja nie die katze im baum kriegen 🙂
    für den einen sind die töne
    schöne
    wenn es die richtigen sind
    schnarchendes reh 🙂
    grunzende wildsau 🙂
    aber ich
    bin ja nur ne jack russel terrine
    ich hab ehh nix zu melden
    im lärmchaos dieser welt
    gruß bella 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Die Hunderln
      soviel ist klar
      hören die Töne
      anders als
      beispielsweise
      die Maulwürfe
      und die wiederum anders
      als Raubkatzen
      und so weiter
      und ein Jack Russel
      hört die Töne
      wiederum ganz anders
      als der Kurt Russell
      der altersbedingt
      bereits mit einem Hörgerät
      äh … arbeitet … 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s